In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde Kim Kardashian (35) in ihrem Appartement in Paris überfallen. Während zunächst nur bekannt war, dass mehrere Männer sie ausraubten, gibt es jetzt genaue Informationen über den Tathergang. Danach steht definitiv fest: Für Kim muss das Ganze der blanke Horror gewesen sein.

Kim Kardashian
Nancy Rivera / Splash News
Kim Kardashian

Derzeit überschlagen sich die Berichte zum Überfall auf Kim. Dabei gibt es auch einige Unterschiede, was den genauen Ablauf betrifft. Einige Medien sprechen von zwei bewaffneten Tätern, andere berufen sich auf Insider-Informationen, die sagen, es seien fünf gewesen. Einigkeit besteht aber bei folgendem Tathergang, den unter anderem Standard.uk nun veröffentlichte: Gegen 2.30 Uhr nachts, sollen die Diebe als Polizisten verkleidetet in den Gebäudekomplex eingedrungen sein, in dem Kim ihr Appartement hatte. Im Erdgeschoss fesselten die Kriminellen den Portier und gelangten so ungehindert zur Wohnung des Reality-Stars. Als sie gewaltsam dort einbrachen, schlief Kim bereits. Die Räuber fesselten sie und sperrten sie ins Badezimmer ein.

Kim Kardashian in Miami
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian in Miami

Die Opfer, die bei dem Überfall angegriffen wurden, sind alle unverletzt, tragen aber einen heftigen Schock davon.

Kanye West und Kim Kardashian in New York
Splash News
Kanye West und Kim Kardashian in New York