Am Montag, den 3. Oktober, wurde Hollywood-Sternchen Kim Kardashian (35) in ihrem Luxus-Apartment in Paris überfallen. Persönliche Gegenstände im Wert von knapp elf Millionen Dollar wurden geraubt. Kurz darauf verließ Kim Frankreichs Hauptstadt und verbarrikadierte sich seither in ihrer Wohnung in New York – bis jetzt.

Kim Kardashian vor dem Raubüberfall in Paris
Pascal Le Segretain / Getty Images
Kim Kardashian vor dem Raubüberfall in Paris

Kim Kardashian hat ihr Apartment in New York am Donnerstag, nur wenige Tage nach dem Überfall, das erste Mal verlassen. Zahlreiche Paparazzi lichteten das It-Girl und ihre Familie dabei ab. Mit einer Cap und einer Kapuze über dem Kopf versuchte sich die 35-Jährige zu verstecken. Auf ihrem Arm hielt sie schützend Töchterchen North West (3). Kurz darauf verließen auch Kims Ehemann Kanye (39) und ihr gemeinsamer Sohn Saint das Haus. Alle verschwanden sofort in den abgedunkelten Wagen und fuhren in Richtung Flughafen. Die Familie reiste nach Los Angeles, kehrte New York zum ersten Mal seit dem Vorfall den Rücken.

Pascal Duvier, Kim Kardashians Bodyguard
Splash News
Pascal Duvier, Kim Kardashians Bodyguard

Mit von der Partie war auch Kims Bodyguard Pascal Duvier, der in den vergangenen Tagen immer mehr in den Fokus der Ermittlungen gerückt ist. Kurzzeitig wurde sogar spekuliert, ob Kim ihrem Beschützer gekündigt habe, da er in der Raub-Nacht nicht an ihrer Seite war. Zudem wurde er beschuldigt, am Überfall auf den Reality-TV-Star beteiligt gewesen zu sein. Doch die neuesten Schnappschüsse beweisen: Pascal steht Kim nach wie vor sehr nahe, bleibt weiterhin an ihrer Seite.

Kim Kardashian und Töchterchen North West
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian und Töchterchen North West
Kim Kardashian und Töchterchen North West
Jackson Lee / Splash News
Kim Kardashian und Töchterchen North West