Schämte sich Justin Bieber (22) wegen seiner misslungenen Wachsfigur bei Madame Tussauds in London so sehr, dass er in Amsterdam lieber unerkannt bleiben wollte? Jedenfalls tarnte sich Biebs in der niederländischen Hauptstadt mehr schlecht als recht mit dunkler Perücke und aufgeklebtem Filz-Bart – und wurde von seinen Fans natürlich trotzdem erkannt.

Justin Bieber in Amsterdam
Instagram / --
Justin Bieber in Amsterdam

Mit schlecht sitzendem Fake-Haar auf dem Kopf und im Gesicht, mit offenem Holzfällerhemd und Sonnenbrille auf der Nase schlenderte der Sänger, der im Rahmen seiner Europatournee Halt in Holland machte, durch die Straßen von Amsterdam und gönnte sich sogar ein Heißgetränk in einem kleinen Café. Angesichts der Bilder, die seine Belieber machten und posteten, stellt sich jedoch die Frage, ob Justin Bieber mit diesem unprofessionellen Tarnlook wirklich unerkannt bleiben, oder ob sich der 22-Jährige einen Gag erlauben wollte.

Justin Bieber in Paris
Agence / Bestimage / ActionPress
Justin Bieber in Paris

Ein weltweit umschwärmter Megastar wie Justin Bieber weiß sicherlich genau, wie er gekonnt inkognito bleibt. Dass er sich nun mithilfe von beinahe stümperhaften stylischen Tricksereien, die ihn eher auffälliger als unauffälliger machten, verwandeln wollte, deutet darauf hin, dass Justin zu Späßen aufgelegt war. Seine treuen Belieber konnte der "Sorry"-Interpret jedenfalls nicht hinters Licht führen.

Justin Bieber beim "V-Festival" 2016 in London
Getty Images/ Stuart C. Wilson
Justin Bieber beim "V-Festival" 2016 in London

Mehr von Justin Biebers seltsamer Amsterdam-Aktion seht ihr hier: