So schnell kann aus Fiktion Realität werden. Am Mittwoch Nachmittag kam es nahe des Sets der NBC-Serie "Shades of Blue" in New York anscheinend zu einer Schießerei. Bei einem zweiten Vorfall am Abend sollen Assistentinnen der Filmcrew bedroht worden sein. "Action" war bei der Polizei-Serie zwar vorgesehen, doch diese Zwischenfälle standen nicht im Drehbuch.

Jennifer Lopez am Set von "Shades of Blue" in Queens
Jose Perez / Splash News
Jennifer Lopez am Set von "Shades of Blue" in Queens

Nachmittags um halb fünf sollen am Set Schüsse zu hören gewesen sein, wie Deadline berichtet. Jennifer Lopez (47), die eine Hauptrolle in der Serie spielt, hatte den Schauplatz schon einige Stunden vorher verlassen. "Als ich am Filmset ankam, waren Polizeiwagen da. Mir wurde gesagt, dass Schüsse gefallen sind. Alles schien in Ordnung, die Polizei war zur Stelle", erzählt Nebendarstellerin Kathryn Kates. Bisher konnte nicht bestätigt werden, ob wirklich eine Schießerei stattgefunden hat, doch die Aufregung war erstmal groß.

Jennifer Lopez am Set von "Shades of Blue" in Queens
WENN
Jennifer Lopez am Set von "Shades of Blue" in Queens

Später am Abend soll es laut dem Orange Is the New Black-Star zu einem weiteren Vorfall gekommen sein. "Es war schon sehr dunkel, ich hörte Unruhe außerhalb meines Trailers. Dann hämmerte es an meine Tür und Frauenstimmen baten darum, reingelassen zu werden." Es handelte sich um zwei Assistentinnen der Filmcrew, die sich von einem Unbekannten verfolgt fühlten.

Jennifer Lopez als Detective Harlee Santos
Instagram/ jlo
Jennifer Lopez als Detective Harlee Santos

Ein Polizeieinsatz war nicht nötig: Die Security hatte den Fall im Griff und brachte die Frauen sicher zu einem Trailer in Setnähe. Bei den beiden Vorfällen in Brooklyn wurde glücklicherweise niemand verletzt, die Crew der Serie kam mit einem kleinen Adrenalinschock davon. Nach so viel "echtem" Drama kamen nur die Dreharbeiten des Polizeistreifens etwas durcheinander.