Prinz Frederik (48) geht oft an seine Grenzen – sowohl seine Teilnahme am Iron Man als auch seine Zeit als Kampfschwimmer beim Militär sind der Beweis. Doch jetzt verletzte sich der dänische Kronprinz beim Sport unglücklich: Er brach sich einen Halswirbel!

Prinz Frederik und Prinzessin Mary von Dänemark auf der Vogue Australia 08/16Vogue Australia 08/2016
Prinz Frederik und Prinzessin Mary von Dänemark auf der Vogue Australia 08/16

Prinz Frederik habe sich einer Pressemeldung des dänischen Königshauses zufolge beim Trampolinspringen einen Wirbel im oberen Halsbereich gebrochen. Im schlimmsten Fall könnte der Royal im Rollstuhl enden! "Je nach Lokalisation und Art der Halswirbelkörperverletzung können ausstrahlende Schmerzen und Lähmungserscheinungen die Folge sein. Die Beteiligung der Bandscheiben und knöchernen Strukturen sind ausschlaggebend für die weitere Therapie und Prognose", erklärte Dr. Marc Kreutz, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin aus Köln auf Nachfrage von Promiflash.

Die dänischen Royals Frederik und Mary mit ihren KindernThe Image Gate / Getty Images
Die dänischen Royals Frederik und Mary mit ihren Kindern

Wie das Königshaus betonte, gehe es dem vierfachen Vater den Umständen entsprechend gut. "Der Kronprinz wurde sofort behandelt und trägt nun eine Halskrause, deshalb muss er sich heute noch schonen", ließ die Hofsprecherin Lene Balleby verlauten. Dennoch sei die Verletzung nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Der Kölner Arzt betonte: "Liegt eine instabile Situation vor, ist eine Operation unumgänglich. Im schlimmsten Fall und entsprechender Höhe der Verletzung, könnte der Bruch zu einer Rückenmarksverletzung bis hin zum hohen Querschnitt führen."

Kronprinz Frederik von DänemarkAdam Pretty / Getty Images
Kronprinz Frederik von Dänemark

Was bei den britischen Royals derzeit geboten ist, seht ihr im Video:

Macht ihr euch Sorgen um den Gesundheitszustand des Prinzen?881 Stimmen
410
Nein, ich glaube das Königshaus hat die Wahrheit gesagt.
471
Ja, so was kann böse enden und wer weiß, was wirklich hinter den Kulissen vor sich geht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de