Ein strahlendes Lächeln, passend zu einem strahlenden weißen Kleid. So präsentierte sich Inka Bause (47) bei der "6. Diabetes Charity Gala" am Donnerstag in Berlin. Es war der erste Auftritt der Bauer sucht Frau-Moderatorin nach dem vermutlichen Selbstmord ihres Exmannes Hendrik Bruch Mitte September 2016.

Inka Bause und Madlin Knetschowsky
Christian Marquardt / Getty Images
Inka Bause und Madlin Knetschowsky

Doch hinter dem strahlenden Äußeren verstecken sich auch noch einige Schmerzen. Sie trat als Laudatorin in Erscheinung und in ihrer Rede konnte man zwischen den Zeilen lesen, wie sehr der tragische Tod ihres Exmannes sie beschäftigt hat und noch immer beschäftigt. "Wir dürfen uns nicht darauf verlassen, dass andere auf uns aufpassen. Wir müssen es selbst tun", sagte sie laut Gala in ihrer Rede.

Inka Bause auf der Sommerparty der Produzentenallianz
Sebastian Reuter / Getty Images
Inka Bause auf der Sommerparty der Produzentenallianz

Bause und Bruch waren von 1996 bis 2005 verheiratet. Schon damals litt der Komponist, Sänger, Produzent und Synchronsprecher an Depressionen, unternahm zwei Selbstmordversuche. In der Talkshow von Markus Lanz (47) sagte Inka einst über die Krankheit ihres Mannes: "Es kam schleichend über Jahre. Es fing an, dass mein Mann sagte: 'Ich kann nicht schlafen. Ich lege mich hin, ich habe keine Lust.'" Am 12. September diesen Jahres wurde Bruch leblos im Innenhof eines Mietshauses in Berlin gefunden.

Inka Bause und Hendrik Bruch
Collage: Wenn; ActionPress
Inka Bause und Hendrik Bruch

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmordgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.