Er spaltet momentan weltweit die Gemüter, wie es vor ihm wohl kein anderer geschafft hat: Donald Trump (70). Der aktuelle US-Präsidentschaftskandidat polarisiert mit seinen Ansichten, etliche Prominente haben sich schon gegen ihn und sein Vorhaben gestellt. Und auch nicht-prominente Amerikaner scheinen jetzt zu radikalen Mitteln zu greifen, um ihren Groll gegen den Millionärs-Unternehmer auszudrücken.

In der Dienstagnacht wurde Donald Trumps Stern auf dem "Walk of Fame" mutwillig zerstört. Leron Gubler, der Präsident und CEO des Hollywood Chamber of Commerce, reagierte mit einem Statement auf die Verwüstung: "Der Stern wird sofort repariert, aber es braucht einige Tage Lufttrocknung, bevor er poliert wird." Die Erneuerung sei keineswegs eine Sonderbehandlung für das vielleicht zukünftige Oberhaupt der Vereinigten Staaten – jeder Stern würde ersetzt werden. Das Unternehmen, das für den "Walk of Fame" und den Hollywood-Schriftzug zuständig ist, arbeite nun mit der Polizei zusammen, um den Täter wegen des Vandalismus' zu belangen.

Ein Video auf YouTube zeigt den Mann übrigens, wie er in Bauarbeitermontur mit einer Spitzhacke den Stern demoliert. Danach zeigte er sich sogar ganz ungeniert einer Kamera und gab ein Interview, in dem er erklärte, was ihn zu dieser Tat bewegt hat. Schaut es euch hier selbst an:

Gwyneth Paltrow beim "Airbnb Open"-Festival in Los AngelesMike Windle/Getty Images for Airbnb
Gwyneth Paltrow beim "Airbnb Open"-Festival in Los Angeles
Tiffany und Donald TrumpMANDEL NGAN/AFP/Getty Images
Tiffany und Donald Trump
Ivanka Trump, Melania Trump, Donald Trump und Papst Franziskus im VatikanstaatAFP / Auswahl / Getty Images
Ivanka Trump, Melania Trump, Donald Trump und Papst Franziskus im Vatikanstaat


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de