Er wurde von seiner Frau gestützt: Am Sonntag musste der Entertainer Roberto Blanco (79) in ein Klinikum in Linz eingeliefert werden. Der Sänger hatte einen Schwächeanfall erlitten, seitdem sorgen sich die Fans um den "Ein bisschen Spaß muss sein"-Star. Nun meldet er sich erstmals nach dem Schockmoment aus dem Krankenbett zu Wort.

Roberto Blanco bei der Goldenen Kamera 2015
Schultz-Coulon/WENN.com
Roberto Blanco bei der Goldenen Kamera 2015

In einem Telefoninterview mit der Bild erzählt Blanco: "Mir wurde plötzlich schwindelig und ich verspürte ein Stechen in der Brust und im Gesicht. Meine Frau Luzandra hat mich dann ins Krankenhaus gebracht und das war genau richtig, denn es ging mir wirklich sehr schlecht. Sie ist mein Schutzengel, der auf mich aufpasst." Seine Ehefrau (39) habe mehr Angst als er gehabt: "Ich musste sie beruhigen. Ich habe natürlich innerlich sehr gehofft, dass es nichts Schlimmes ist", gibt er zu und erklärt:"Ich bin trotz der unangenehmen Situation positiv geblieben, das liegt in meinem Naturell."

Roberto Blanco zu Gast bei "Markus Lanz"
WENN
Roberto Blanco zu Gast bei "Markus Lanz"

Der Musiker wurde nach seiner Ankunft im Krankenhaus komplett durchgecheckt. Die Ergebnisse liegen noch nicht vor, sollen aber im Laufe des Dienstags kommen. "Ich fühle mich aber so oder so schon wieder gut. Wahrscheinlich war diese körperliche Schwäche nur vorübergehender Natur", beruhigt er seine Fans und Angehörigen. Ein paar Tage Ruhe bräuchte er aber noch. Dann ist er hoffentlich wieder fit. Auch Robertos Sprecher verriet Promiflash: "Roberto ist eine Kämpfernatur, die nicht schnell schlappmacht."

Roberto Blanco und Luzandra Blanco beim Wiesn-Einzug 2016 in München
Johannes Simon / Getty Images
Roberto Blanco und Luzandra Blanco beim Wiesn-Einzug 2016 in München