Pippa Middleton (33) tritt nächstes Jahr vor den Traualtar. Aber statt sich ein Beispiel an der Märchenhochzeit ihrer Schwester, Herzogin Kate (34), zu nehmen, hat sie sich für eine schlichte Feier entschieden. Die royale Verwandtschaft wird wohl das einzig Königliche an Pippas Hochzeit sein.

Wer könnte die Traumhochzeit von Herzogin Kate und Prinz William (34) vergessen? Fast 2.000 Gäste, der glamouröse Einzug in die Abtei von Westminster, der Empfang im Buckingham Palast. Sechs Jahre später wird Kates kleine Schwester Pippa ihrem Verlobten James Matthews (41) in ihrem Heimatdorf das Ja-Wort geben. In die Kirche sind nur 150 Gäste geladen. Die Feier danach wird im privaten Rahmen im Herrenhaus ihrer Eltern stattfinden. Understatement statt Protz lautet die Devise.

Das gilt auch für das Hochzeitskleid. Bald-Ehemann James Matthews kann gespannt sein. "Sie will etwas klassisches und sittsames und ein Kleid, das ganz anders aussieht als das ihrer Schwester. Ihr ist bewusst, dass es Vergleiche geben wird, aber sie freut sich sehr auf ihren eigenen großen Tag", berichtet eine Quelle der britschen Sun. Ob Herzogin Kate selbst dem großen Tag beiwohnen wird, seht ihr im Video:

Die britischen Royals nach dem Commonwealth-Day-Gottesdienst in Westminster Abbey
Getty Images
Die britischen Royals nach dem Commonwealth-Day-Gottesdienst in Westminster Abbey
Michael und Carole Middleton im April 2011
Getty Images
Michael und Carole Middleton im April 2011
James und Pippa Middleton bei einem Tennisspiel in Wimbledon
Getty Images
James und Pippa Middleton bei einem Tennisspiel in Wimbledon
Glaubt ihr, dass die schlichte Hochzeit ein kluger Schachzug von Pippa ist?979 Stimmen
666
Nein, sie will bestimmt einfach nur im kleinen Kreis feiern.
313
Klar, so bringt sie sich wieder in die Schlagzeilen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de