Daraus macht sie kein Geheimnis: Was ihre optische Verjüngung angeht, ist Natascha Ochsenknecht (52) um kein Beauty-Hilfsmittel verlegen. Ob Extentions, Wimpernverlängerung oder regelmäßige Gesichtsmasken – die dreifache Mutter gibt alles für ihren jungendlichen Look. Jetzt musste sie für eine Gesichtsbehandlung sogar richtig bluten!

Natascha OchsenknechtInstagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht

Bei Nataschas rot unterlaufenen Augen handelt es sich nicht um die Make-up-Reste ihres ihres Halloween-Kostüms. Die 52-Jährige unterzog sich einer neuartigen Gesichtsbehandlung – dem sogenannten "Micro-Needling". Für das Verfahren wurde der ehemaligen Big Brother-Kandidatin Blut abgenommen und das darin enthaltene Plasma aufbereitet. Mittels eines mit kleinen Nadeln bestückten Rollers wird ihr das Eigenblut in Gesicht und Dekolleté eingearbeitet. Tausende Nadelstiche auf der Haut? Das piekst gewaltig!

Natascha OchsenknechtInstagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht

Die sympathische Blondine nimmt es mit Humor. "Halloween war gestern" oder "Es kann nur besser werden", kommentiert sie ihre Schock-Bilder auf Instagram auf ihre ganze eigene authentische Art. "Es sieht schlimmer aus, als es ist. [...] Morgen sehe ich perfekt aus", gibt sich die Berlinerin außerdem optimistisch. Was haltet ihr von derartigen Anwendungen? Findet ihr es gut, der Schönheit auf die Sprünge zu helfen, oder sollte man lieber die Finger von solchen Experimenten lassen? Stimmt am Ende des Artikels ab!

Natascha OchsenknechtInstagram / nataschaochsenknecht
Natascha Ochsenknecht

Die Beauty-Maßnahmen der 52-Jährigen scheinen ihr Ziel nicht zu verfehlen. Seht im folgenden Clip, wie scharf Töchterchen Cheyenne ihre Mama findet.

Was haltet ihr von Beauty-Anwendungen wie die von Natascha?632 Stimmen
312
Finde ich super. Es ist eine tolle Möglichkeit, um sich wohler mit sich zu fühlen.
320
Geht gar nicht. Man sollte mit Würde altern – so, wie man ist.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de