Gigi Hadid (21) macht vor allem als erfolgreiches Model Karriere. Die zierliche Freundin von Ex-One Direction-Mitglied Zayn Malik (23) schaffte es in diesem Job sogar ihre Kritiker zu überzeugen. Designer-Legende Tommy Hilfiger (65) bezeichnete sie 2015 noch als unpassend für seine Kollektion und setzte sie nur zähneknirschend in einem weiten Regen-Poncho ein. Mittlwerweile ist Gigi bereits das Gesicht der Marke. Doch sie hat offenbar auch auf einer anderen Bühne überzeugt. Denn Gigi Hadid wird diesen Monat die "American Music Awards" (AMAs) moderieren!

Gigi Hadid in New York City
Splash News
Gigi Hadid in New York City

Am 20. November wird es für Gigi ernst. Sie wird an der Seite von Comedian Jay Pharoah die AMAs moderieren. Das verkündete die 21-Jährige stolz in ihrer Instagram-Story. Keine ganz neue Erfahrung für die Schönheit. Sie hat dieses Jahr bereits durch die "Much Music Video Awards" in Toronto geführt. Die "American Music Awards" glänzen dieses Jahr unter anderem mit Auftritten von John Legend (37), Ariana Grande (23) und Nicki Minaj (33).

Gigi Hadid, Model
Ace Pictures via ZUMA Press / actionpress
Gigi Hadid, Model

Im angehängten Video am Ende des Artikels seht ihr, um was es bei Tommy Hilfigers Aussagen gegen Gigi ging. Findet ihr Gigi Hadid ist die richtige Moderatorin für die AMAs? Stimmt ab!

Gigi Hadid, in New York City
Splash News
Gigi Hadid, in New York City

Gigi Hadid moderiert die AMAs: Eure Meinung?

  • Sehr gut, kann ich mir gut vorstellen.
  • Sie sollte lieber beim Modeln bleiben.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 445 Sehr gut, kann ich mir gut vorstellen.

  • 223 Sie sollte lieber beim Modeln bleiben.