Spätzünder oder frühreif? In seinem aktuellen Kinofilm "Verrückt nach Fixi" spielt Jascha Rust (26) Tom, der zwar richtig nett ist, aber bei Mädchen nicht so wirklich landen kann. Deshalb bekommt er auf der Abi-Party eine lebensgroße Gummipuppe geschenkt. Grund genug für Promiflash, mal bei Jascha höchst persönlich nachzuhaken, wie das in seiner Jugend so lief.

Jascha Rust bei der "Verrückt nach Fixi"-Premiere in Sulzbach
Andreas Rentz/Getty Images for Constantin
Jascha Rust bei der "Verrückt nach Fixi"-Premiere in Sulzbach

"Ich war weder Frühstarter noch Spätstarter. Also auch da absoluter Durchschnitt", stellt er ohne zu zögern im Interview mit Promiflash klar. Mit seiner Rolle hat Jascha also offenbar nicht viel gemein, denn auch in Sachen Freundschaften war bei ihm zu Schulzeiten alles prima: "Ich war so das Mittelmaß würde ich sagen. Ich war weder Außenseiter, noch der absolute Mittelpunkt. Man hatte so seine Clique und ich kam auch mit jedem gut klar, aber ich war jetzt nicht so der, der sich immer in den Mittelpunkt gestellt hat, die Rampensau. Da gab's andere."

Lisa Tomaschewsky und Jascha Rust im Film "Verrückt nach Fixi"
2016 Constantin Film Verleih GmbH/SamFilm GmbH/Marc Reimann
Lisa Tomaschewsky und Jascha Rust im Film "Verrückt nach Fixi"

Komisch, dabei kann man sich den 26-Jährigen schon ganz gut als Pausenclown oder Rampensau vorstellen – vielleicht liegt das aber an seiner GZSZ-Vergangenheit. Sein Charakter Zac Klingenthal stand nämlich ohne Zweifel sehr gerne im Mittelpunkt.

Jascha Rust bei den Duftstars in Berlin
Sport Moments/ActionPress
Jascha Rust bei den Duftstars in Berlin

Hier bekommt ihr weitere Infos zu Jascha Rust und seiner Freundin Helene: