Nach der Wahl von Donald Trump (70) zum neuen US-Präsidenten vor einigen Wochen, sind viele Promis noch immer geschockt. Nicht so Gwyneth Paltrow (44)! Die amerikanische Schauspielerin ist überzeugt, dass jetzt eine spannende Zeit für die Menschen in ihrem Land anbrechen wird.

Gwyneth Paltrow bei der 30. Geburtstagsparty von "Elle"
Getty Images
Gwyneth Paltrow bei der 30. Geburtstagsparty von "Elle"

"Es ist eine aufregende Zeit, Amerikaner zu sein", äußerte die 44-Jährige kürzlich bei der "Air BNB Open Conference", wie Page Six berichtete. Es sei gerade ein Wendepunkt für die amerikanische Gesellschaft. "Die Leute haben den Status quo satt und es ist ungefähr so, als hätte jemand alles in die Luft geworfen und wir werden sehen, was passiert, wenn es aufkommt", sagte die zweifache Mutter. Diese Neugier teilen nicht viele ihrer prominenten Landsleute. Miley Cyrus (24) beispielsweise brach nach dem Sieg der Republikaner in Tränen aus, auch Hollywood-Star Ralf Möller (57) war über den Wahlausgang alles andere als begeistert.

Gwyneth Paltrow in Los Angeles 2015
Getty Images
Gwyneth Paltrow in Los Angeles 2015

Gwyneth Paltrow gab weder preis, auf welcher Seite sie steht, noch verriet sie, ob sie für Donald Trump oder Hillary Clinton (69) gestimmt habe. Sie gab lediglich zu, dass sie lernen müsse, "die Gegenseite" zu verstehen. Die Oscar-Preisträgerin sagte außerdem: "Es ist für mich persönlich sehr wichtig, dass jetzt, mehr denn je, eine Gemeinschaft entsteht, [...] die Liebe und Verständnis schafft." Wichtig sei jetzt, dass wir uns daran erinnern, dass jeder von uns ein Mensch ist.

Donald Trump im Capitol in Washington D.C.
Getty Images
Donald Trump im Capitol in Washington D.C.

Wie weitere US-Promis auf den Wahlsieg von Donald Trump reagiert haben, seht ihr im Video: