Im Laufe seines Lebens sorgte Prinz Charles (68) schon öfter für die eine oder andere Schlagzeile. Doch mit der Story, die ihn jetzt erneut in die Medien bringt, hat vermutlich keiner gerechnet. Bei einem offiziellen Termin erzählt der Thronfolger des Vereinigten Königreichs, dass er vor einigen Jahren dem Tod gerade so von der Schippe gesprungen ist.

Prinz Charles und Herzogin Camilla im Fitzwilliam Museum der Universität Cambridge
Victoria Jones/Empics/ActionPress
Prinz Charles und Herzogin Camilla im Fitzwilliam Museum der Universität Cambridge

Bei einem Besuch des Fitzwilliam Museums in Cambridge kamen bei Prinz Charles Erinnerungen aus längst vergangenen Tagen auf. In den 1960ern ereignete sich vor den Türen eben dieses Gebäudes nämlich ein schrecklicher Unfall: "Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie ich es überlebt habe, als ich damals auf dem Fahrrad von einem Bus überfahren wurde. Aber es war eine sehr besondere Erfahrung, wie sich die meisten von Ihnen wahrscheinlich vorstellen können", wird der Royal von The Telegraph zitiert.

Prinz Charles im braunen Mantel
WENN
Prinz Charles im braunen Mantel

Vor dieser Offenbarung wusste die Öffentlichkeit nichts von diesem Vorfall aus seiner Studentenzeit, dementsprechend schockiert fielen auch die Reaktionen bei den Anwesenden aus.

Prinz Harry, Prinz Charles und Prinz William
Daniel Deme/WENN.com
Prinz Harry, Prinz Charles und Prinz William