Wenn die Berliner Pressekonferenz zum neuen Sci-Fi-Film "Passengers" am 2. Dezember eins gezeigt hat, dann dies: Die Hauptdarsteller Jennifer Lawrence (26) und Chris Pratt (37) sind beste Freunde geworden. Die Chemie zwischen JLaw und dem "Guardian of the Galaxy"-Star könnte kaum besser sein – auf und abseits der Leinwand.

"Es ist interessant. Ich kenne viele Leute schon viele, viele Jahre und kenne sie doch nicht so gut wie Jen", erklärte Chris bei der PK in Anwesenheit von Promiflash seine tiefe Verbundenheit mit der früheren Hunger Games-Darstellerin. Obwohl sie sich erst am Filmset kennenlernten, hätten sie sich auf Anhieb super verstanden. "Weil ich dir alles erzähle?", vermutete Jennifer als Begründung für ihre blitzschnell entstandene Freundschaft. "Weil sie keinen Filter hat", bestätigte Chris unter dem Lachen der Reporter im Berliner Hotel "Adlon". Von dieser typischen Jennifer-Lawrence-Eigenschaft konnte sich der 37-Jährige beim anstrengenden "Passengers"-Dreh zur Genüge überzeugen.

15-bis-17-Stunden-Tage und das über Monate – bei solchen intensiven Arbeitsbedingungen kommt man dem Kollegen durchaus nahe. In diesem Fall sind Jen und Chris auch noch über weite Strecken die einzigen Darsteller im Film, verbrachten also dementsprechend viel Zeit zu zweit beim Dreh. Die Konsequenz fasste Chris Pratt so zusammen: "Wir wurden sofort auf dem schnellsten Weg beste Freunde. Und wisst ihr was? Der Weg ist noch nicht zu Ende."

Chris Pratt und Jennifer Lawrence im Hotel "Adlon" in BerlinZick,Jochen / ActionPress
Chris Pratt und Jennifer Lawrence im Hotel "Adlon" in Berlin
Jennifer Lawrence und Chris Pratt in MadridGetty Images
Jennifer Lawrence und Chris Pratt in Madrid
Chris Pratt und Jennifer Lawrence in "Passengers"Landmark Media Press and Picture / ActionPress
Chris Pratt und Jennifer Lawrence in "Passengers"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de