Erst kürzlich musste Sara Kulkas (26) kleine Tochter Annabell aufgrund einer RS-Virus-Erkrankung auf die Intensivstation. Dabei bekam das kleine Baby kaum Luft und muss auch jetzt noch täglich inhalieren. Nun schildert Sara gegenüber Promiflash ziemlich heftige Details des Krankenhausaufenthalts: Man habe sie bei ihrem ersten Notfallbesuch direkt wieder nach Hause geschickt!

"Sie hatte Husten bekommen und seitdem war ich jeden Tag mit ihr beim Arzt. Irgendwann sagte er, ich soll mit ihr in die Klinik, da wurde aber erst beim zweiten Anlauf reagiert", berichtet sie auf Promiflash-Anfrage über ihre ersten Erfahrungen mit dem Krankenhaus. Anscheinend suchte die junge Mutter schon Tage vor der Einweisung Hilfe: "Ein Arzt hat einen Fehler begangen, da wir schon zwei Tage vor der Einweisung da waren und wieder nach Hause geschickt wurden. Zwei Tage später war dann die Intensivstation nicht mehr vermeidbar", teilt sie ihren Fans auch auf Facebook ihre Bestürzung mit.

Der Rest des Klinikpersonals habe sich aber absolut richtig verhalten: "Dennoch waren alle anderen toll und haben auch professionell reagiert, auch wenn die Intensivstation wahrscheinlich vermeidbar gewesen wäre, hätte diese eine Person uns nicht nach Hause geschickt." Letztendlich beruhigt die ehemalige Germany's next Topmodel-Kanditatin ihre Fans mit einem gefühlvollen Abschlusssatz: "Macht euch keine Gedanken bitte, Annabell geht es gut. Ich wäre sonst auch nicht in der Lage mit euch zu kommunizieren."

Sara Kulka mit ihren Töchtern Matilda (links) und Annabell (rechts)Instagram / kulkasara
Sara Kulka mit ihren Töchtern Matilda (links) und Annabell (rechts)
Sara Kulka mit Töchterchen AnabellFacebook / Sara Kulka
Sara Kulka mit Töchterchen Anabell
Sara Kulka mit ihrer Tochter und BabybauchInstagram / kulkasara
Sara Kulka mit ihrer Tochter und Babybauch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de