Während den Festtagen wagte sich RTL in wilde Gefilde: Mit einem dreiteiligen Remake des Karl-May-Klassikers "Winnetou" wollte der Sender große Quotenerfolge einfahren. Dabei setzten die Macher auf einen deutschen Star-Cast, mit unter anderem Wotan Wilke Möhring (49) als Old Shatterhand! Gestern lief der dritte und letzte Teil – konnte er die strengen Zuschauer überzeugen?

Schon nach der Ausstrahlung der ersten beiden Teile der TV-Neuauflage des Wild-West-Krachers waren die Meinungen der Zuschauer gespalten. Jetzt, da das TV-Spektakel über die Schirme geflimmert ist, zeigt sich aber: Mit jedem Teil wurden die Zuschauerzahlen geringer! Laut DWDL schalteten zum Finale des Indianer-Abenteuers nur noch schwache 2,97 Millionen Fans ein! Der Marktanteil krachte somit erstmals bei dem Dreiteiler unter die Zehn-Prozent-Marke, auf 9,5 Prozent! War ein so heftiger Quotenabsturz absehbar?

Am ersten Weihnachtsfeiertag startete "Winnetou" noch stark – trotz einiger Unterschiede zum Original kam der TV-Film beim deutschen Publikum gut an. Und auch der zweite Teil war von Erfolg gekrönt. Zwar schalteten knapp eine Million Zuschauer weniger ein, doch die Werte waren für den Sender immer noch gut. Dass RTL zum Finale aber noch einmal so viele Fans einbüßen musste, kam sicher überraschend. Am attraktiven, durchtrainierten Hauptdarsteller Nik Xhelilaj (33) wird das aber sicher nicht gelegen haben.

Trotz einiger Karl-May-Bildungslücken konnte sich Nik die Rolle des Apachen-Häutplings sichern. Was genau er vor dem Dreh noch nicht kannte, erfahrt ihr im Video:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de