Gute Nachrichten für Kim Kardashian (36)! Nachdem die Ermittlungen zum Raubüberfall im Oktober auf den Reality-TV-Star erst kürzlich zu Festnahmen führten, kommen jetzt weitere wichtige Infos ans Licht. Und die könnten tatsächlich dazu führen, dass die Ehefrau von Kanye West (39) ihren gestohlenen Vier-Millionen-Dollar-Ring bald wieder am Finger tragen kann.

Während des dramatischen Überfalls in Kims Pariser Hotelzimmer, erbeuteten die Täter Schmuck und andere persönliche Gegenstände im Wert von umgerechnet zehn Millionen Euro. Darunter auch der 20-Karäter, den die Zweifachmama von ihrem Ehemann geschenkt bekam. Nun sollen zwei Brüder, beide in ihren Fünfzigern, ins Visier der Ermittler gerückt sein. Laut eines Insiders der US Weekly sind die Männer im Diamantenhandel tätig und wurden schon früher verdächtigt, mit gestohlenem Schmuck gehandelt zu haben.

Angeblich kenne das Brüdergespann das Business mit Edelsteinen in- und auswendig, sie könnten wichtige Hinweise liefern, wo das Diebesgut abgeblieben ist. Ihre Wohnungen wurden bereits durchsucht. Auch ein Pariser Schmuckladen, mit dem die beiden in Verbindung stehen, wurde überprüft. Bisher ist zwar keiner der Wertgegenstände wieder aufgetaucht, aber der Insider scheint sich sicher: "Diese Brüder könnten uns in den nächsten Tagen zu dem Schmuck führen."

Im Trailer zur neuesten KUWTK-Staffel zeigt der Kardashian-Clan erstmals, wie emotional die Zeit nach dem Raubüberfall für die berühmte Familie war. Dass Kim die dramatischen Erlebnisse langsam verarbeitet hat, zeigen ihre neuesten Social-Media-Aktivitäten, wie ihr im Clip sehen könnt.

Kim Kardashian bei der Fashion Week in Paris im Oktober 2016Pascal Le Segretain/Getty Images
Kim Kardashian bei der Fashion Week in Paris im Oktober 2016
Kim Kardashian, Kourtney Kardashian und Mutter Kris JennerALAIN JOCARD / Staff
Kim Kardashian, Kourtney Kardashian und Mutter Kris Jenner
Kanye West und Kim KardashianALAIN JOCARD / Staff / Getty Images
Kanye West und Kim Kardashian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de