Haben Dschungelcamp-Kandidaten mit niedrigem IQ bessere Chancen auf die Königskrone als kluge Kandidaten? Wenn es nach Nico Schwanz (39) geht: definitiv! Im Promiflash-Interview stellt er nämlich eine knallharte These auf: "Man muss auch ein bisschen dumm sein, um zu gewinnen." Okay, lieber Nico, das musst du aber jetzt mal genauer erklären.

"Da sind ja auch Leute, die auf Platz Eins sind, die eine schwere Vergangenheit haben, die auch ein bisschen dumm sind", erläutert der Australien-Begleiter von Alexander "Honey" Keen (34) weiter und hat auch direkt zwei passende Beispiele parat: "Wie heißt er? Der letzte Dschungelkönig! Menderes!" Oder aber: "Joey Heindle! Ich mein', das sind nicht die hellsten Leuchten, ganz ehrlich!" Wirklich harte Worte von Nico, der das Camp 2009 als Drittplatzierter verließ.

Zwar wird der 39-Jährige im Interview noch etwas versöhnlicher: "Die sind sympathisch. Die haben eine Vergangenheit, wo der Zuschauer auch sagt: 'Oh, das tut mir leid!'" Letztendlich stellt er aber klar: "Das sind halt Leute, wo ich auch persönlich sage, die möchte ich nicht 24 Stunden neben mir sitzen haben, also als Freunde." Okay, verstanden! Dann bleibt es ja spannend, wer zum Thronfolger von Menderes (32) gewählt wird.

Mehr Vorab-News zum australischen Urwald-Camp könnt ihr im angehängten Clip bekommen. Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" gibt es im Special bei RTL.de.

Menderes als DschungelkönigRTL / Stefan Menne
Menderes als Dschungelkönig
Joey Heindle im DschungelcampRTL / Stefan Menne
Joey Heindle im Dschungelcamp
Nico Schwanz und Alexander Keen am Frankfurter FlughafenFacebook / Alexander Honey Keen
Nico Schwanz und Alexander Keen am Frankfurter Flughafen
Nico Schwanz: "Man muss dumm sein, um bei IBES zu gewinnen!"OHLENBOSTEL,GUIDO / ActionPress


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de