Diese Trennung macht sie fertig: Sarah Lombardi (24) beichtete erst kürzlich, dass sie sich nach der Geburt von Sohn Alessio (1) nicht mehr attraktiv genug für Noch-Ehemann Pietro (24) gefühlt habe. Und auch die Welle an Hasskommentaren im Netz setzen ihr gehörig zu. Jetzt scheint die junge Mutter völlig am Boden, denn ihr Selbstbewusstsein habe unter den ganzen Turbulenzen sehr gelitten!

"Bislang hatte ich gedacht, ich sei eine sehr starke Frau, die das durchsteht und gestärkt daraus wieder hervorgeht. Ich habe seit der Trennung von Pietro mein Selbstbewusstsein verloren, weil mir öffentlich die Schuld an dem Ende unserer Liebe gegeben wird", beschreibt sie die schlimmen Folgen der Anfeindungen im Netz in einem Bild-Interview.

Doch eines habe der Sängerin besonders weh getan: "Schlimmer als alle Schimpfworte war der Satz, dass mein Kind mich irgendwann dafür hassen würde.“ Trotzdem kann sich Sarah irgendwie in ihre Hater hineinversetzen: "Komischerweise ein bisschen schon. Ich würde vielleicht genauso denken, wenn ich nur Beobachter wäre und die Wahrheit nicht kennen würde.“

Wie sich Sarah zum ersten Mal über ihren neuen Freund Michal T. äußert, seht ihr im folgenden Clip:

Sarah und Pietro Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Andreas Rentz/Getty Images
Sarah und Pietro Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Sarah Lombardi und Robert Beitsch bei "Let's Dance", 2016
Getty Images
Sarah Lombardi und Robert Beitsch bei "Let's Dance", 2016
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Wie denkt ihr über Hater-Kommentare, die Alessio betreffen?2132 Stimmen
709
Wenn es die Wahrheit ist, sollte sie sich damit auseinandersetzen.
1423
Das geht überhaupt nicht! Kinder sollte man da rauslassen!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de