Die Vorwürfe gegen Robin Thicke (39) erhärten sich: Der "Blurred Lines"-Sänger soll seinen Sohn körperlich misshandelt haben – offenbar mehr als einmal! Ein Gericht verbot Robin darum nun den Kontakt zu seiner Exfrau Paula Patton (41) und dem gemeinsamen Sohn Julian. Der Sänger darf sich seiner Ex und dem Jungen nun nicht mehr nähern.

Bei den Gewaltvorwürfe gegen Robin Thicke scheint es nicht um einen Einzelfall zu gehen, wie TMZ unter Berufung auf eine richterliche Anordnung gegen den Popsänger berichtet. Demnach soll der 39-Jährige seinen Sohn in der Vergangenheit mehrfach hart geschlagen haben. Die Folge: ein Kontaktverbot zu seinem Sohn Julian, Paula Patton und deren Mutter auf 100 Yard (entspricht etwa 91 Meter). In den kommenden drei Monaten soll das Sorgerecht im Mittelpunkt der Gerichtsverfahren stehen.

Paula soll vor Gericht versucht haben, Robin vorübergehend das Sorgerecht für den Sechsjährigen zu entziehen, nachdem die Misshandlungsvorwürfe bekannt wurden. Es heißt, der Sänger habe wiederholt Gewalt gegen seinen Sohn angewandt, auch ein Kindermädchen und ein Lehrer des Kleinen gaben dies zu Protokoll. Julian selbst soll bereits deutlich gezeigt haben, dass er keinen Kontakt zu seinem Vater wünscht. Sogar die Polizei musste gerufen werden, als sich der Junge gegen einen Besuch bei Vater Robin sträubte.

Ob es auch positive News für den Sänger gibt? Mehr dazu erfahrt ihr im Video.

Robin Thicke und Paula Patton mit Sohn Julian 2013 in New York CityWylde / Splash News
Robin Thicke und Paula Patton mit Sohn Julian 2013 in New York City
Paula Patton und Sohn Julian in Malibu, KalifornienVIPix / Splash News
Paula Patton und Sohn Julian in Malibu, Kalifornien
Robin Thicke mit Sohn JulianMCCFL / Splash News
Robin Thicke mit Sohn Julian


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de