Wenn das Dschungelcamp in diesem Jahr einen Sündenbock hat, dann ist das ganz klar Hanka Rackwitz (47)! Die TV-Maklerin muss von allen Seiten Kritik einstecken: Sei es von den "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!"-Moderatoren oder den Mitcampern, Medizinern in Deutschland oder den Zuschauern vor den TV-Geräten. In der großen Reunion-Show reicht es Hanka endgültig! Horror-Hanka nutzt die Gelegenheit und schlägt zurück.

Auch Sarah Joelle Jahnel (27) mischt sich sofort ein. Hanka habe sich ständig selbst vermarktet. Die will das Gespräch anschließend abbrechen. "Das ist mir jetzt zu falsch alles", sagt sie. Sonja Zietlow versucht zu schlichten und erklärt, dass es vielen Menschen komisch vorgekommen sei, dass Hankas Zwänge so unlogisch seien. "Und das halte ich für Taktik", wirft Fräulein Menke direkt wieder ein. Bevor die Moderatoren das Streitgespräch endgültig beenden, verkündet Hanka noch einmal lautstark, was sie wirklich denkt: "Jeder hat ein Recht auf seine Meinung. Ich finde es nur krass, dass so viel Verständnis vorgespielt wurde. Zweifel sind verständlich, aber das ist mir zu viel."

Als Sonja Zietlow (48) und Daniel Hartwich (38) Model Alexander Keen (34) auf seine abgelehnte Dschungelprüfung ansprechen, tut auch Hanka ihre Meinung kund. "Irgendwo tut mir Alexander auch ein bisschen leid", fängt sie harmlos an. Aber dann schießt das TV-Gesicht mit scharfer Munition: "Ich glaube, dem fehlt auch einfach so ein Stück soziale Kompetenz und Intellekt. Wenn man so manipulativ in die Show geht, dann muss man doch wissen, dass man bestimmte Dinge nicht macht", sagt sie Honey auf den Kopf zu. "Für mich ist Alexander ein absolutes Rätsel!", gibt die Dschungel-Zweite zu.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de.

Auch mit Fräulein Menke (56) hat Hanka ein Hühnchen zu rupfen. Eigentlich ist sie dem Neue-Deutsche-Welle-Star dankbar, denn der habe ihr im Camp sehr geholfen. Doch dann mischt sich Fräulein Menke ein. In Form eines Einspielers, in dem sie über Hanka sagt: "Gewisse Vorrechte, die sie sich durch das Vortäuschen einer psychischen Krankheit erstritten hat, wir haben das alles akzeptiert, toleriert. Keiner will jemandem in den Rücken fallen, der eine psychische Krankheit hat. Aber ich kenne mich mit psychischen Krankheiten aus. Das ist garantiert nicht wahr." Hanka kann nicht fassen, dass Fräulein Menke ihr vorwirft, dieses Leiden vorzutäuschen, um Eigen-PR zu betreiben. "Ich war bestimmt da drin eine der wenigen, die sich nicht vermarktet hat", ereifert sie sich. "Das ist so unfair, was du hier abziehst."

Hanka Rackwitz beim "Großen Wiedersehen"RTL / Stefan Menne
Hanka Rackwitz beim "Großen Wiedersehen"
Daniel Hartwich, Sonja Zietlow, Hanka Rackwitz und Fräulein Menke in AustralienRTL / Stefan Menne
Daniel Hartwich, Sonja Zietlow, Hanka Rackwitz und Fräulein Menke in Australien
Hanka Rackwitz, Florian Wess, Gina-Lisa Lohfink und Honey nach dem Dschungelcamp 2017RTL / Stefan Menne
Hanka Rackwitz, Florian Wess, Gina-Lisa Lohfink und Honey nach dem Dschungelcamp 2017
Hanka Rackwitz bei der DschungelprüfungRTL / Stefan Menne
Hanka Rackwitz bei der Dschungelprüfung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de