2016 lief für Helena Fürst (42) richtig gut. Durch ihr Mitwirken im Dschungelcamp erlangte "Höllena" eine Bekanntheit, die sie sich vorher sicher nicht vorgestellt hat. Vom Frisuren-Fail bis zum Auftrittsverbot auf Mallorca, die Fürstin hat dabei wenige Fettnäpfchen ausgelassen. Da aber schlechte PR auch gute PR ist, versuchte sie dann auch noch ihre Popularität weiterzuverkaufen. Abnehmer: Ennesto Montè (41). Doch dann wurde aus der Geschäftsbeziehung die große Liebe!?

Im Gespräch mit Promiflash verrät Helena, wie aus der anfänglichen Marketing-Maßnahme eine Geschichte für das Herz wurde: "Er hat mir einmal Geld bezahlt, danach nie wieder. Das habe ich ihm dann auch zurückgegeben und dann habe ich eben angefangen, ihn so langsam an mich zu binden. Wie man das so macht als Frau." Letztlich blieb ihr aufgrund der Gefühle nichts anderes übrig: "Was hätte ich sonst tun sollen?"

Seit dem ersten Januar 2017 ist das Paar verlobt und schmiedet neben den privaten, auch berufliche Pläne. "Wir sind sehr glücklich. Wir haben sehr viel erlebt. Ganz verrückte Sachen. Auch dadurch, dass wir viel unterwegs sind und viele Sachen machen. So was bindet wie bei anderen Beziehungen wenn du ein, zwei Jahre zusammen bist. Ist ein Unterschied," schwärmt sie weiter. Allerdings scheint das in der Vergangenheit nicht immer gut gegangen zu sein. Eine Trennung hat das Paar bereits hinter sich.

In unserem Video erfahrt ihr, was Helena über die derzeitige Dschungelcamperin Hanka (47) denkt.

Helena Fürst in BerlinFacebook / Helena Fürst
Helena Fürst in Berlin
Ennesto Monté und Helena FürstInstagram / die.fuerstin
Ennesto Monté und Helena Fürst
Helena Fürst beim Opernball 2016 in WienStarpix / picturedesk.com/ ActionPress
Helena Fürst beim Opernball 2016 in Wien
Helena Fürst: So wurde aus einem Vertrag die große LiebeFacebook / Helena Fürst


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de