Sie waren einst DAS Traumpaar bei Gute Zeiten, schlechte Zeiten! Flo Spira, gespielt von Rhea Harder (40), und Andy Lehmann alias Raphael Schneider (46) waren bis zum Jahr 2000 das Lieblingspaar vieler Fans. Dann war jedoch Schluss, die Serienfigur Andy Lehmann beging aufgrund einer radioaktiven Vergiftung Selbstmord. Doch wie geht es den Schauspielern heute, blieben die beiden nach dem Ende ihrer TV-Beziehung noch in Kontakt?

Bei einer Musicalpremiere traf Promiflash auf die dreifache Mutter und fragte nach, ob der Kontakt nach Ende der gemeinsamen Dreharbeiten bestehen blieb: "Natürlich ist das recht viel Zeit, die man miteinander verbringt und die ist auch unglaublich schön und sehr intensiv. Aber man lebt danach ja auch weiter und man arbeitet weiter und insofern entwickelt man sich auch weiter." In dem Fall der beiden: auseinander. Nach ihrem Ausstieg aus GZSZ spielte Rhea unter anderem in "Berlin, Berlin" an der Seite von Felicitas Woll (37). Privat ist die Schauspielerin glücklich verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Hamburg. Und Raphael?

Auch er blieb weiter als Schauspieler tätig, lebt aber in Berlin und erklärt den Kontaktabbruch: "Wir haben im Moment keinen Kontakt. Das ist aber normal in der Branche, dass man sich dann irgendwann aus den Augen verliert." Auch, dass es zur Zeit des Serien-Aus noch keine sozialen Medien gab, sei seiner Aussage zufolge nicht hilfreich gewesen. Umso schöner, dass es jetzt zu einem Wiedersehen gekommen ist.

Nicht nur in der Vergangenheit starpazierte GZSZ seine Fans mit dramatischen Serien-Todesfällen. In unserem Video erfahrt ihr, wer als nächstes die Soap verlässt.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de