Er wird nie vergessen werden! 2006 starb Steve Irwin (✝44), bekannt aus der TV-Show "Crocodile Hunter", durch den Stich eines Stachelrochens. Am Mittwoch wäre der Dokumentarfilmer 55 Jahre alt geworden – ein Anlass für Tochter Bindi (18), ihren Vater mit einem rührenden Post zu ehren.

"Immer in unseren Herzen", schrieb Bindi zu einem Instagram-Foto, das ihren Vater so zeigt, wie ihn wohl die meisten in Erinnerung haben: Gut gelaunt und stets begeistert von exotischen Tieren. Ihre immerwährende Zuneigung zeigte die Australiern bereits vor eineinhalb Jahren mit einer Teilnahme bei Dancing with the Stars: Bindi, die die Show später gewann, widmete ihrem Vater dort einen emotionalen Tanz.

Die 18-Jährige und ihr Bruder Robert (13) sind mittlerweile in die Fußstapfen ihres Vaters getreten und zeigen sich liebend gerne bei animalischen Abenteuern. So veröffentlichte Bindi kürzlich ein Video, dass sie bei einer Krokodil-Fütterung zeigt, Robert trat sogar mit einer riesigen Schlange um den Hals in einer amerikanischen Fernsehsendung auf.

Steve Irwin, verstorbener DokumentarfilmerInstagram / bindisueirwin
Steve Irwin, verstorbener Dokumentarfilmer
Bindi Irwin 2017Instagram / bindisueirwin
Bindi Irwin 2017
Steve Irwin mit seiner FamilieInstagram/Bindi Sue Irwin
Steve Irwin mit seiner Familie


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de