Bindi Irwin (17) ist eine der Favoritinnen der aktuellen Ausgabe von Dancing with the Stars. In der letzten Sendung erlitt die Schauspielerin jedoch einen emotionalen Zusammenbruch, denn sie trauert noch immer um ihren verunglückten Vater.

In Down Under war Steve Irwin (✝44) eine Art Nationalheld, der durch seine spektakulären Videos mit wilden Tieren weltweit für Aufsehen sorgte. Doch der "Crocodile Hunter" starb 2006, als er bei Unterwasseraufnahmen von einem Rochen angegriffen wurde. Auch zehn Jahre nach dem tragischen Unfall hat seine Tochter diesen Verlust noch nicht überwunden. Ihren Auftritt wollte sie deshalb dem Dokumentarfilmer widmen, aber schon während der Proben zeigte sich, wie sehr die Australierin noch mit der Situation zu kämpfen hat. "Egal, wohin ich gehe, mein Vater wird immer bei mir sein. Sein Geist lebt weiter! Er hat so viel für mich getan. Ich vermisse ihn!", erklärte sie unter Tränen.

Letzten Endes lieferte die 17-Jährige gemeinsam mit Derek Hough (30) zu "Every Breath You Take" eine herzzerreißende Performance ab, mit der sie alle anderen Paare überstrahlten und das Publikum vollends begeisterten. Auch der Profi-Tänzer bewunderte den starken Auftritt seiner Partnerin, schließlich sei sie damals erst acht Jahre alt und am Boden zerstört gewesen.

Steve IrwinJustin Sullivan Getty Images Entertainment
Steve Irwin
Bindi IrwinTibrina Hobson Getty Images Entertainment
Bindi Irwin
Handout Getty Images Entertainment


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de