Hut ab! Rihanna (29) hat am Dienstag den Preis "Humanitarian of the Year" von der Harvard-Universität überreicht bekommen. Die Elite-Schule zeichnete die Sängerin für ihr soziales Engagement aus, denn die Karibik-Schönheit hat in ihrer Heimat Barbados ein Medizin-Zentrum errichten lassen. In ihrer Rede auf dem Campus erklärte RiRi: Sie wusste von klein auf, dass sie anderen Menschen helfen wollte!

"Ich sagte zu mir selbst: 'Wenn ich groß und reich bin, dann werde ich Kinder auf der ganzen Welt retten'", erinnerte sich die 29-Jährige. "Ich wusste einfach nicht, dass ich bereits als Teenager dazu in der Lage sein würde", fügte sie hinzu. Obwohl es nicht einmal hohe finanzielle Mittel bräuchte, um Menschen zu helfen, wie sie meinte. "Alles, was man tun muss, ist einer anderen Person zu helfen, ohne etwas zurückzuerwarten. Für mich ist das humanitär", definierte sie in ihrer Speech. Und was das kleine Mädchen von damals nicht wusste: "Man muss nicht reich sein, um zu helfen. Man muss auch nicht bekannt sein. Man muss nicht einmal gebildet sein!" Sie ermutigte ihr Publikum dazu, etwas Gutes zu tun und erzählte eine weitere Anekdote aus ihrem früheren Leben: "Meine Oma hat immer gesagt: Wenn du einen Dollar hast, gibt es reichlich, um zu teilen!"

Halb ernst gemeint erwähnte Riri noch: Sie wolle eines Tages nach Harvard zurückkehren – um den Abschluss zu machen. Von den Zuschauern erntete der "Work"-Star tosenden Applaus. Ein kleiner Junge kam nach ihrer Rezitation auf die Bühne und bedankte sich im Namen aller mit einem Blumenstrauß und folgenden Worten bei ihr: "Rihanna, wir danken dir für deine Anteilnahme, deine Menschenfreundlichkeit und für deine wundervolle Musik!"

Privat trennte sich Rihanna letztes Jahr von Ex-Freund Drake (30). Wie es den beiden danach ging, erfahrt ihr im Video:

Rihanna auf dem Weg nach HarvardSplash News
Rihanna auf dem Weg nach Harvard
Rihanna beim Man Aware Event von der HIV/AIDS Kommission in BarbadosChris Jackson / Staff / Getty Images
Rihanna beim Man Aware Event von der HIV/AIDS Kommission in Barbados
Rihanna bei einem Besuch in ihrer Heimat Barbados 2016Christ Jackson / Getty Images
Rihanna bei einem Besuch in ihrer Heimat Barbados 2016
Was haltet ihr von RiRis Harvard-Rede?378 Stimmen
344
Toll gemacht!
34
Das kann doch jeder!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de