Der blanke Horror! Im Rahmen seiner "Purpose"-Tour begeistert Mädchenschwarm Justin Bieber (23) gerade seine Anhänger in Australien. Ein Anlass für die dortige Polizei, eine Sicherheitswarnung für Fans und ihre Eltern herauszugeben. Schrecklicher Hintergrund: Im November wurde ein Australier festgenommen, der sich als der Popstar ausgegeben und unter dieser Fake-Identität über 900 Kinder sexuell attackiert hatte!

Gordon Douglas Chalmers, ein Dozent der Queensland University in Brisbane, stellte über Facebook und Skype Kontakt zu den Kindern her, wie The Telegraph berichtete. Dabei schlüpfte der 42-Jährige jedes Mal in die Rolle von Justin Bieber und lockte seine Opfer zu Treffen, bei denen er sich an ihnen verging. Diese Woche wurde der Straftäter in 931 Fällen von Kindesmissbrauch innerhalb der vergangenen zehn Jahre angeklagt.

In Bezug auf diese Missbrauchsfälle zeigte sich die australische Polizei bestürzt: "Das Ausmaß der Angriffe ist entsetzlich." Sie forderte dazu auf, "ernsthaft zu überdenken, wie die Gesellschaft ihre Kinder über Online-Sicherheit aufklärt."

Justin Bieber, SängerJason Merritt/Getty Images
Justin Bieber, Sänger
Justin Bieber bei seiner "Purpose"-TourSplash News
Justin Bieber bei seiner "Purpose"-Tour


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de