Gestern fiel der Startschuss zur diesjährigen Staffel Let's Dance. Für einen Kandidaten war der erste Tanz aber auch gleichzeitig der letzte: Jörg Draeger (71) musste den Tatsachen ins Auge sehen und sich seinen Konkurrenten, insbesondere Giovanni Zarrella (39), der ebenfalls zittern musste, geschlagen geben. In einem Interview äußerte sich der Moderator nun über sein frühes Show-Aus.

Der 71-Jährige sieht seine Niederlage gelassen. "Ich habe einen Riesenspaß gehabt, weil hier ein tolle Mannschaft am Start war. Ich wusste von Anfang an, dass ich, selbst wenn ich diese erste Runde, durch welchen Zufall auch immer, schaffen sollte, beim nächsten Mal wieder einer von denen sein werde, die zittern müssen." Traurig sei er vor allem für seine Tanzpartnerin Marta Arndt (27). Für sie sei die Enttäuschung groß. "Marta hatte ja so ein bisschen das Problem, dass sie von Anfang an wusste, dass sie mit mir nicht das große Los gezogen hat. Für sie tut es mir Leid", verriet er im Interview mit Promiflash.

Jörg könne mit der Entscheidung trotz allem gut Leben. "Für mich ist das Aus völlig ok. Ich gehe auch nicht mit Groll raus, denn die 50 Stunden Training haben meinem Körper gut getan, meiner Birne gut getan. Ich hätte vorher gar nicht gedacht, dass ich das überhaupt schaffe. Ich bin einfach kein Tänzer. Was Marta aus mir herausgeholt hat, war definitiv die Obergrenze." Was sagt ihr zu Jörgs frühem Show-Aus? Stimmt ab!

Wem Jury-Mitglied Motsi Mabuse (35) gute Chancen auf den Sieg ausrechnet, erfahrt ihr im Video.

Jörg Draeger und Marta Arndt bei "Let's Dance" 2017Thomas Burg/ActionPress
Jörg Draeger und Marta Arndt bei "Let's Dance" 2017
Jörg Draeger und Marta ArndtThomas Burg/ActionPress
Jörg Draeger und Marta Arndt
Marta Arndt und Jörg Draeger bei der "Let's Dance"-KennenlernshowLukas Schulze/Getty Images
Marta Arndt und Jörg Draeger bei der "Let's Dance"-Kennenlernshow
Musste mit Jörg der richtige Kandidat die Show verlassen?1892 Stimmen
1600
Absolut. Die anderen waren einfach besser. Das wusste er ja auch selbst!
292
Nein. Giovanni beispielsweise war auch nicht besser, und von ihm hat man deutlich mehr erwartet. Mit Jörg hat es definitiv den Falschen getroffen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de