Es überrascht nicht, dass der Nachwuchs einer ehemaligen Profischwimmerin wie Fürstin Charlène (39) nicht gerade wasserscheu ist. Sie gewöhnte ihre Zwillinge Prinzessin Gabriella (2) und Prinz Jacques (2) von Klein auf ans Wasser. Ob sie den beiden dadurch eine professionelle Schwimmer-Laufbahn garantieren möchte?

Fürstin Charlène und ihr Sohn JacquesPascal Le Segretain / Staff / Getty Images
Fürstin Charlène und ihr Sohn Jacques

"Ich habe mir 2017 in meinem Terminkalender so viel Zeit wie nur möglich für die Kinder eingeplant. Sie sind jetzt in einem Alter, in dem alles, was sie erleben und lernen, ihr zukünftiges Leben bestimmt", sagte die Fürstin von Monaco der Gala. Ihr ist wichtig, dass Gabriella und Jacques so früh wie möglich das Schwimmen erlernen. "Mit ihren zwei Jahren kennen sie schon alle Schwimmbäder des Fürstentums. Ich nehme sie regelmäßig mit", verriet sie dem Magazin. Laut der Bunte plantschen die Thronfolger sogar zweimal am Tag im Pool. Das klingt nach den besten Voraussetzungen für eine professionelle Laufbahn!

Fürstin Charlène als SchwimmlehrerinKevork Djansezian / Freier Fotograf / GettyImages
Fürstin Charlène als Schwimmlehrerin

In ihrer Kindheit wäre Charlène beinahe einmal selbst ertrunken. Deswegen setzt sie sich in ihrer Stiftung "Fondation Princess Charlène of Monaco" dafür ein, dass Menschen aus benachteiligten Familien das Schwimmen lernen.

Fürstin Charlène und ihre Tochter Prinzessin GabriellaPascal Le Segretain / Staff / Getty Images
Fürstin Charlène und ihre Tochter Prinzessin Gabriella

Wie süß Prinzessin Gabriella und Prinz Jacques schon sind, seht ihr im Video:

Glaubt ihr, aus den Zwillingen von Fürstin Charlène und Prinz Albert werden professionelle Schwimmer?816 Stimmen
254
Ich glaube, ja!
562
Ich denke eher nicht!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de