Die Karriere von Katy Perry (32) begann mit der Single "I Kissed a Girl", in der sie davon sang, dass Mädchen andere Mädchen küssen. Nun wurde die 32-Jährige am Samstag bei einem Gala-Dinner der Human Rights Campaign mit dem National Equality Award ausgezeichnet, der sie für ihre Rolle als Fürsprecherin der "LGBTQ"-Community auszeichnete. In ihrer Dankesrede sprach die 32-Jährige auch über ihre eigenen sexuellen Erfahrungen!

Katy Perry auf der Human Rights Campaign 2017Rob Latour/REX/Shutterstock
Katy Perry auf der Human Rights Campaign 2017

"Um ehrlich zu sein, habe ich mehr getan, als nur das", erzählte sie in Anspielung auf ihre Debüt-Single. Dabei war sie ein Gospel singendes Mädchen, das in Jugendgruppen aufgewachsen ist, die es sich zur Aufgabe machten, Homosexuelle zu bekehren. "Ich wusste aber, dass ich neugierig war. Und schon damals war mir klar, dass Sexualität nicht nur schwarz und weiß ist." Als ihr Song 2008 ein Hit wurde, sei ihr bewusst gewesen, dass sie eine öffentliche Diskussion angestoßen habe.

Katy Perry auf der Human Rights Campaign 2017AdMedia
Katy Perry auf der Human Rights Campaign 2017

Den Award nahm sie in einem bodenlangen weißen Kleid mit schwarzen Rüschen entgegen – genau in den Farben, die für ihre jugendliche Vorahnung stehen. Mit diesem Outfit legte die "Chained To The Rhythm"-Interpretin nach ihrer Trennung von Orlando Bloom (40) einen Wow-Auftritt hin, mit dem sie alle Anwesenden verzauberte. Die Musikerin, die in einem streng gläubigen Elternhaus aufgewachsen ist, konnte sich in den vergangenen Jahren aus ihrer "christlichen Dunstglocke" befreien und begann, sich für die Gleichbehandlung von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgender-Personen einzusetzen.

Katy Perry bei der Human Rights Campaign 2017Rob Latour/REX/Shutterstock/ActionPress
Katy Perry bei der Human Rights Campaign 2017

Welche Beziehungs-Tipps Russell Brand (41) für seine Ex hat, seht ihr im folgenden Video:


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de