Rapper Drake (30) sollte am Montag endlich den ersten von zwei bereits mehrfach verschobenen Amsterdam-Gigs nachholen. Bis kurz vor Beginn sah noch alles ganz gut aus: Die Fans wurden am Abend in die Halle gelassen und warteten sehnsüchtig auf ihr Idol. Doch dann kam alles anders: Auch dieser Auftritt wurde zunächst gecancelt!

Der Rapper sei krank, ein Arzt habe ihm Ruhe verordnet. Die Konzertbesucher reagierten auf die megaspontane Absage mit Pfiffen und Buhrufen. Etliche Anhänger machten ihrer Wut in den sozialen Netzwerken Luft. Ein User fragte auf Twitter enttäuscht: "Was bist du nur für einer? Zweimal hast du deine Fans schon sitzen lassen, und bei der dritten Show tauchst du wieder nicht auf?!" Doch auch besorgte Stimmen meldeten sich zu Wort. Ein Nutzer erkundigte sich: "Ist alles in Ordnung bei dir? Werde schnell gesund, mein Lieber..."

Der Rapper selbst hat sich bisher nicht zu der Angelegenheit geäußert. Ein Fan fragte ihn daher jüngst auf Instagram zu einer Aufnahme von einem Basketballspiel: "Wo bleibt bitte deine Entschuldigung?" Die ursprünglich für Mitte Januar angesetzten Konzerte wurden damals um eine Woche verschoben. Doch auch die Ersatztermine konnten Drakes Management zufolge "wegen unvorhergesehener Produktionsprobleme" nicht stattfinden. Nun ist sein nächster Auftritt in der niederländischen Hauptstadt für kommenden Mittwoch geplant.

Die Berliner Fans hatten Glück: Drake machte mit seiner "Boy Meets World"-Tour in der Mercedes-Benz-Arena Halt. Welche Promis dabei waren, erfahrt ihr im Video.

Rapper Drake bei einem KonzertInstagram / champagnepapi
Rapper Drake bei einem Konzert
Drake bei einem seiner Konzerte in ParisSIPA PRESS / ActionPress
Drake bei einem seiner Konzerte in Paris
Drake in L.A. als Zuschauer bei einem BasketballspielWENN.com
Drake in L.A. als Zuschauer bei einem Basketballspiel
Was sagt ihr: Vertraut ihr Drake noch und würdet für eines seiner zukünftigen Konzerte eine Karte kaufen?566 Stimmen
499
Nein, das Maß ist jetzt endgültig voll.
67
Auf jeden Fall, der Typ ist der Hammer. Da nimmt man auch mal eine Absage in Kauf.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de