Christine Kaufmann (✝72) hat diese Woche den Kampf gegen den Blutkrebs verloren. Die Schauspielerin lag mehrere Tage im Koma und verstarb am Dienstag in einer Münchener Klinik. Jetzt erzählte ihre Tochter Allegra Curtis (50), dass nicht nur die Öffentlichkeit, sondern auch sie selbst nichts von der schweren Krankheit ihrer Mutter wusste!

"Mama hat nie gesagt, dass sie Krebs hat. Sie meinte immer, dass sie Probleme mit ihrem Blut habe. Das hat sie vor rund zwei Jahren erstmals gesagt", erzählte Allegra im Interview mit Bild Online. Christine sei oft erschöpft und ihr Körper von blauen Flecken gezeichnet gewesen. "Sie hatte immer ihre Geheimnisse, meinte, sie hätte sich gestoßen, das würde so weggehen. Sie hat die Flecken überschminkt", berichtete die Tochter von US-Star Tony Curtis (✝85), die vor einem Jahr mit ihrem Sohn zu ihrer Mutter gezogen war. An eine ernsthafte Krankheit habe sie nie geglaubt.

Kurz vor ihrer Einlieferung ins Krankenhaus konnte die 72-Jährige die lebensbedrohliche Erkrankung nicht mehr verstecken. "Meine Mutter war zwar ansprechbar, aber sehr, sehr schwach. Ich sagte: 'Mama, wir helfen dir jetzt, wir bringen dich ins Krankenhaus!' Aber sie schüttelte nur den Kopf. Sie wollte nicht in die Klinik, sie hasste Krankenhäuser."

Die Ärzte kämpften vergeblich um das Leben der Schauspielerin. Allegras letzte Worte an ihre geliebte Mama kurz vor ihrem Tod: "Wenn du gehen willst, dann werde ein Engel und pass von oben auf uns auf!"


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de