Das gibt eine dicke Beule! TV-Sternchen Panagiota Petridou (37) verletzte sich bei Dreharbeiten für die Sport-Comedy-Show "Eine Liga für sich – Buschis Sechserkette" in München am Kopf! Die Diagnose: Gehirnerschütterung!

In der Show müssen sich die Promis sportlichen Aufgaben stellen und diverse Fragen beantworten. Das eigentlich harmlose Format endete für die Moderatorin aber dramatisch: "Wir sollten auf einem Bein stehend den Tischtennisball mit wechselnder Schlägerseite in der Luft behalten. Als ich dann zu dem Ball hinfechten wollte, bin ich auf den Hinterkopf geflogen", erzählte Panagiota der Gala. Sie habe die Show noch zu Ende gemacht, wäre am nächsten Tag aber nicht mehr aus dem Bett gekommen.

Für die Autoliebhaberin aber kein Grund zur Panik: "Ich kenne das ja vom Handball früher. Da bin ich auch das ein oder andere Mal auf den Kopf geflogen. Ich mache dann eine Woche lang keinen Sport und dann ist wieder alles gut", sagte die 37-Jährige. Es ist auch nicht das erste Mal, dass sich die Frau mit griechischen Wurzeln am Set verletzte. Vergangenes Jahr stürzte sie im TV vom Fahrrad und musste am Daumen operiert werden!

Panagiota Petridou im Oktober 2018
Getty Images
Panagiota Petridou im Oktober 2018
Moderatorin Panagiota Petridou im Oktober 2019
Getty Images
Moderatorin Panagiota Petridou im Oktober 2019
Panagiota Petridou im Januar 2020
Getty Images
Panagiota Petridou im Januar 2020


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de