Die Zeichen des Alterns wusste Melanie Griffith (59) früh zu bekämpfen. Vor zwanzig Jahren griff die Schauspielerin nach eigenen Angaben zum ersten Mal zu verschönernden Maßnahmen und legte sich unter das Messer eines Beauty-Docs. Heute würde sie dies am liebsten wieder rückgängig machen. Denn die 59-Jährige merkte nicht, dass sie in eine Sucht abrutschte.

Im Gespräch mit dem Fashion-Magazin Porter öffnete sich die Ex von Antonio Banderas (56) und gestand, dass sie die Kontrolle über ihr Äußeres verloren hatte: "Ich habe das selbst nicht gemerkt, bis die Leute mich darauf ansprachen: 'Oh mein Gott, was hat sie nur getan?' Das tat mir so weh." Sie habe sich daraufhin einen neuen Arzt gesucht, der bereits seit etwa zwei Jahren versuche, die Fehler seiner Vorgängerin rückgängig zu machen.

Botox und Lippen-Injektionen sollen allerdings nicht die einzigen Laster der Blondine gewesen sein. Sie habe auch des Öfteren zum Alkohol und sogar zu Drogen gegriffen. "Ich habe einige Dinge getan, die ich vielleicht nicht hätte tun sollen", zeigte sich Melanie reumütig im Interview. Sie sei trotz ihrer Abhängigkeit aber immer eine funktionierende Mutter gewesen.

In Deutschland musste sich zuletzt eine ehemalige GNTM-Kandidaten den Vorwürfen einer Schönheitsoperation stellen. Mehr Informationen dazu im Video.

Melanie Griffith in einer Szene aus "Working Girl" 1988Collection Christophel / ActionPress
Melanie Griffith in einer Szene aus "Working Girl" 1988
Melanie GriffithMatt Winkelmeyer / Getty Images for Equality Now
Melanie Griffith
Melanie Griffith bei der Global Gift Gala in DubaiGareth Cattermole / Getty Images for DIFF
Melanie Griffith bei der Global Gift Gala in Dubai


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de