Der plötzliche Tod des NFL-Stars Aaron Hernandez schockte heute die Sportwelt. In den frühen Morgenstunden wurde er tot in seiner Zelle aufgefunden. Laut Medienberichten soll es sich um Selbstmord handeln, doch dem widerspricht nun der Anwalt des Sportlers.

Jose Baez vertritt die Auffassung, dass Aaron im Knast tatsächlich ermordet worden ist. Von wem genau ist nicht klar, aber der Jurist geht laut TMZ davon aus, dass es sich entweder um einen Mithäftling oder gar einen Mitarbeiter des Gefängnisses handeln könnte. Der Football-Spieler saß seit einigen Jahren im Gefängnis, weil er 2013 einen Kollegen erschossen haben soll.

Die Familie des Verstorbenen beauftragte den Anwalt nun, der Sache nachzugehen. Jose Baez erklärt, die Angehörigen seien der Meinung, dass Aaron nie den Eindruck gemacht hätte, als wolle er sich das Leben nehmen. Im Gegenteil: Sein Gemütszustand war eigentlich ziemlich gut.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Luis Valbuena, Baseballspieler
Getty Images
Luis Valbuena, Baseballspieler
Polizeiautos in Jacksonville nach einer Schießerei
Getty Images
Polizeiautos in Jacksonville nach einer Schießerei
Luis Valbuena bei den Los Angeles Angels
Getty Images
Luis Valbuena bei den Los Angeles Angels


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de