NFL-Star Aaron Hernandez (✝27) hat sich umgebracht. Das konnten Gerichtsmediziner jetzt eindeutig beweisen. Der Spieler wurde am Mittwoch leblos in seiner Gefängniszelle gefunden. Nun kam raus: Aaron soll bisexuell gewesen sein und das vor der Öffentlichkeit bis zu seinem Tode geheim gehalten haben. Diese Tatsache wirft jetzt ein komplett neues Licht auf den Mord an Footballer Odin Lloyd, für den Aaron zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Am 17. Juni 2013 wurde Odin erschossen, kurz darauf wurde Aaron als Hauptverdächtiger verhaftet – damit endete die Karriere bei den New England Patriots. Nach seiner Verurteilung zwei Jahre später war klar, dass er den Rest seines Lebens hinter Gittern verbringen würde. Dennoch konnte Aarons Motiv für den kaltblütigen Mord nie wirklich ermittelt werden – bis jetzt: Odin soll nämlich von Aarons Bisexualität gewusst haben, was dem NFL-Star überhaupt nicht gefiel. Der Sportler soll unter keinen Umständen gewollt haben, dass sein Geheimnis an die Öffentlichkeit gelang, wie Newsweek berichtete.

Schon damals kam im Zuge der Ermittlungen heraus, dass Aaron jahrelang eine Beziehung zu einem Highschool-Freund gehabt haben soll. Vor seiner Festnahme hinterließ der Sportler nicht nur seiner Verlobten eine hohe Geldsumme, sondern auch seiner geheimen Liebe aus Schultagen.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Aaron HernandezJared Wickerham/GettyImages
Aaron Hernandez
NFL-Star Aaron HernandezAndy Lyons/GettyImages
NFL-Star Aaron Hernandez
Aaron Hernandez bei den New England PatriotsOtto Greule Jr/GettyImages
Aaron Hernandez bei den New England Patriots


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de