Beef wegen des geplanten Kinofilms über Pop-Ikone Madonna (58)? Erst vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass das Leben der Sängerin verfilmt werden soll. Jetzt meldet sich die Queen of Pop selbst zu Wort, doch sie ist alles andere als begeistert!

Auf Instagram lässt sie ihrem Ärger freien Lauf: "Niemand weiß, was ich weiß und was ich gesehen habe. Nur ich kann meine Geschichte erzählen. Jeder andere, der es versucht, ist ein Scharlatan und ein Narr." Deutlicher könnte sie wohl nicht zeigen, dass sie von der geplanten Filmbiografie "Blonde Ambition" nichts hält. Universal wird sich wahrscheinlich trotzdem nicht von dem Vorhaben abhalten lassen. Schließlich liegt der Fokus auf Madonnas Schwierigkeiten, in den frühen 80er-Jahren ihr Debüt-Album zu veröffentlichen. Das bedeutet, dass sich das Unternehmen wohl keine Gedanken in Hinsicht auf die Musikrechte machen muss: Ihre späteren Erfolgssongs werden laut The Wrap offenbar nicht in den Film einfließen.

Das Projekt umsetzten sollen nach Angaben in dem US-Magazin der Shades of Grey-Produzent Michael De Luca, Brett Ratner (48) und John Zaozirny. Was haltet ihr davon, dass der Streifen ohne Madonnas Mitwirken produziert wird? Stimmt in der Umfrage ab.

Madonna hat trotzdem allen Grund zu lachen. Seht im Video, womit ihr Adoptivsohn David sie stolz macht.

Madonna 1984Rex Features / ActionPress
Madonna 1984
Madonna in London 2016BEN STANSALL / Getty Images
Madonna in London 2016
Produzent Brett RatnerFayesVision/WENN.com
Produzent Brett Ratner
Was haltet ihr davon, dass der Film ohne Madonnas Mitwirken produziert wird?397 Stimmen
343
Geht gar nicht – niemand kennt ihr Leben besser als sie selbst.
54
Wieso nicht? Der Film wird trotzdem toll!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de