Der dritte ESC-Fail in Folge! Gestern versuchte Isabella Lueen (26) alias Levina beim Eurovision Song Contest in Kiew mit ihrer Single "Perfect Life" zu punkten – leider ohne Erfolg. Die Sängerin musste sich mit dem vorletzten Platz geschlagen geben. Barbara Schöneberger (43) verkündet seit 2015 die Verteilung der deutschen Punkte. Was die Moderatorin über die erneute Niederlage denkt, erzählte sie Promiflash.

Levina beim ESC-Finale 2017Sergei Supinsky/AFP/Getty Images
Levina beim ESC-Finale 2017

"Ich glaube, Deutschland zahlt relativ viel Geld dafür, dass wir da irgendwie jedes Jahr eine der großen Nationen sind, aber da kann man doch auch mit Größe drauf gucken, dass man dann eben mal nicht gewinnt", sagte Barbara. Für die 43-Jährige scheint der ESC wie eine Partie Russisch Roulette zu sein: "Ich glaube, das ist eher eine Geschmackssache, dass die Leute mal sehr begeistert von uns sind und eben mal auch nicht."

Adel Tawil, Helene Fischer und Barbara Schöneberger bei der ESC-Party in Hamburggbrci / Future Image/ActionPress
Adel Tawil, Helene Fischer und Barbara Schöneberger bei der ESC-Party in Hamburg

In den vergangenen Jahren war der ESC für Deutschland eine regelrechte Achterbahnfahrt. Nach dem Sieg von Lena Meyer-Landrut (25) 2010 schafften es die Sängerin und Roman Lob (26) in den zwei Folgejahren in die Top Ten. Danach war der Erfolg der deutschen Interpreten eher mäßig: 2015 und 2016 landeten Ann Sophie (26) und Jamie-Lee Kriewitz (19) sogar auf dem letzten Platz. Denkt ihr, nächstes Jahr läuft es für uns wieder besser? Stimmt ab!

Levina bei "Markus Lanz"Becher/WENN.com
Levina bei "Markus Lanz"

Mehr Infos zum diesjährigen ESC-Song "Perfect Life" gibt's im Clip:

Denkt ihr, Deutschland schafft im nächsten Jahr eine bessere ESC-Platzierung?4470 Stimmen
1035
Ja, jetzt kann es nur noch besser werden!
3435
Ich bin mir nicht sicher. In den vergangenen Jahren hat es ja nicht mehr so gut geklappt!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de