Der Schock sitzt auch Stunden nach dem Anschlag in Manchester noch tief. 22 Menschen wurden in den Tod gerissen, als ein Selbstmordattentäter eine Bombe bei Ariana Grandes (23) Konzert zündete. Die Musikerin steht noch immer neben sich und genauso dürfte es auch ihrer Mutter Joan gehen. Sie war selbst im Publikum, als ihre Tochter performte und half sogar einigen panischen Teenies bei der Flucht aus der Halle.

Das amerikanische Klatschblatt TMZ will von Augenzeugen erfahren haben, dass Arianas Mama in der ersten Reihe des Zuschauerraums saß, als die Bombe hochging. Dabei war sie von etlichen Konzertgängern umgeben, die nach der Explosion in Panik gerieten. Als Joan backstage nach ihrem Mädchen sehen wollte, schnappte sie sich kurzerhand etwa zehn verzweifelte Fans und führte sie zusammen mit Security-Männern hinter die Bühne, wie das Magazin berichtet. Dort wartete die Gruppe, bis sie einigermaßen sicher das Gebäude verlassen konnte.

Wie Insider behaupten, sei Ariana ein emotionales Wrack. Deswegen und wegen der tragischen Ereignisse habe sie ihre Tour bis auf Weiteres abgebrochen.

Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Getty Images
Ariana Grande und Miley Cyrus beim "One Love Manchester"-Benefizkonzert
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Getty Images
Katy Perry und Russell Brand in Los Angeles 2011
Ariana Grande und Mac Miller
Theo Wargo/Getty Images for Huffington Post; Getty Images
Ariana Grande und Mac Miller


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de