Für Lacher sorgte er damit garantiert nicht: Kurz nach dem verheerenden Sprengstoffanschlag in Manchester am vergangenen Montagabend, sorgt Reporter David Leavitt jetzt für einen Mega-Skandal: Für einen geschmacklosen Witz über den Anschlag erntet er einen riesigen Shitstorm im Netz!

Nur wenige Stunden nach dem Attentat meldete sich der Reporter via Twitter zu Wort und sorgte mit einem üblen Scherz für mächtig Aufsehen. "Eine Vielzahl von Todesopfern an der Manchester Arena wurde bestätigt. Das letzte Mal, als ich Songs von Ariana Grande (23) gehört habe, bin ich auch fast gestorben." Lustig fand das allerdings niemand. Innerhalb weniger Sekunden stand David im Feuer der Kritik – und musste so einiges einstecken: "Das ist sowas von überhaupt nicht witzig" und "Kumpel, nein. Du solltest dein Profil löschen und dich aufrichtig entschuldigen, um wenigstens einen Rest Würde zu bewahren", lauteten nur zwei der Reaktionen.

Mittlerweile hat der geschmacklose Möchtegern-Witzbold seinen Tweet nach der heftigen – und noch immer anhaltenden – Kritik zwar gelöscht, doch auch diese Handlung blieb nicht unkommentiert: "Nun konnte ich wohl einen Eindruck davon gewinnen, womit Donald Trump (70) täglich zu tun haben muss." Bei einer Explosion kurz nach dem Konzert der US-Sängerin kamen 22 Menschen ums Leben, 59 weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Mehr zu dem Attentat erfahrt ihr im Clip.

Sängerin Ariana Grande während der "American Music Awards" 2016Ciao Hollywood / Splash News
Sängerin Ariana Grande während der "American Music Awards" 2016
Die britische Polizei sperrt das Gelände um die Manchester Arena abDave Thompson / Getty Images
Die britische Polizei sperrt das Gelände um die Manchester Arena ab
David LeavittInstagram / davidleavitt
David Leavitt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de