Oh je, die Negativ-Schlagzeilen um Sänger Sean Kingston (27) wollen einfach nicht nachlassen! Im Oktober 2015 war der "Beautiful Girls"-Interpret in eine schlimme Schlägerei verwickelt, wurde vom Opfer damals verklagt. Auch im vergangenen Sommer hatte er Ärger. Sean wurde von Juwelieren verklagt, weil er teuren Schmuck bei ihnen kaufte und die Rechnungen nie beglich. Nun muss er einen ganz persönlichen Rückschlag verkraften: Der Musiker ist so pleite, dass er wieder zu seiner Mutter ziehen musste.

Immer wieder war Sean in den letzten Jahren mit dem Gesetz in Konflikt geraten – und konnte so natürlich nicht auf einen Rechtsbeistand verzichten. Doch seine Anwälte konnte der 27-Jährige offenbar gar nicht bezahlen. So starteten die wiederum eine Klage gegen ihren eigenen Mandanten. Rechtsanwalt James J. Gangitano behauptet, dass Sean ihm ganze 12.500 US-Dollar schulde. Damit er diese Summe nicht zahlen muss, erklärte Sean laut Bossip nun, dass er nur noch weniger als 500 Dollar besitze und kein eigenes Eigentum, wie zum Beispiel Autos, habe. Außerdem lebe er inzwischen wieder bei seiner Mutter Janice Turner in Los Angeles.

Es scheint ganz so, als seien die Zeiten seines Mega-Hits "Beautiful Girls", mit dem er es in den deutschen Charts 2007 bis auf Platz 10 schaffte, vorbei. Vielleicht schafft Mutter Janice es ja, ihren Sohn wieder auf die Spur zu bringen.

Sean Kingston auf dem Weg zum Kanye West Konzert im Staples Center in Los AngelesPerez/X17online.com/ActionPress
Sean Kingston auf dem Weg zum Kanye West Konzert im Staples Center in Los Angeles
Sean KingstonPNP/WENN.com
Sean Kingston
Sean Kingston, SängerJohn Ricard / Getty Images
Sean Kingston, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de