Mit den Spice Girls legte Melanie C. (43) in den neunziger Jahren eine beispiellose Karriere hin. An der Seite von Victoria Beckham (43), Emma Bunton (41), Mel B. (42) und Geri Halliwell (44) wurde Melanie zum Superstar. Sporty Spice und Co. verkauften 53 Millionen Alben. Doch diese Erfolgsstory stürzte Mel in ein äußerst dunkles Kapitel ihres Lebens.

Dass die Augen der Weltöffentlichkeit sich plötzlich auf sie richteten, löste bei Mel Ängste und Zweifel aus. "Wenn du jung bist, hast du all diese Träume und Hoffnungen und denkst nicht über die negativen Seiten einer Sache nach. Aber jedes Ding hat auch eine Kehrseite", erklärte die Sängerin jetzt in einem Interview mit The Telegraph. Diese Kehrseiten waren für Mel äußerst düster: Sie litt an Schuldgefühlen, dachte, sie würde es nicht verdienen, berühmt zu sein. Ihre Selbstzweifel wurden noch durch Anschuldigungen verstärkt, das farbloseste der Spice Girls zu sein.

"All das gipfelte darin, dass ich nicht mehr richtig aß und wie besessen Sport machte. Ich dachte, ich müsse mich auf eine bestimmte Art und Weise verändern, damit ich all das, was mir damals passierte, auch verdiene", so die 43-jährige Mutter einer Tochter. Schließlich diagnostizierten Ärzte eine Depression bei ihr. Damit fiel eine riesige Last von ihren Schultern. Mit Antidepressiva, Gesprächstherapien und Akupunktur kam die Musikerin wieder auf die Beine. Ein Spice-Girls-Comeback wollte sie dennoch nie.

Die Spice Girls 2008 bei einem ausverkauften Konzert im Madison Square GardenSplash News
Die Spice Girls 2008 bei einem ausverkauften Konzert im Madison Square Garden
Mel C. im November 2016 in LondonJohn Phillips/Getty Images
Mel C. im November 2016 in London
Die Spice Girls bei den Billboard Music Awards 1997Brenda Chase / Getty Images
Die Spice Girls bei den Billboard Music Awards 1997


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de