Wet-T-Shirt-Contest mal anders! Noah Cyrus (17) ist gerade wegen des Mack-a-poolooza-Festivals in Miami. Wenn sie in den vergangenen Tagen nicht gerade auf der Bühne stand, um die feierlustige Meute mit ihrem Gesang zu unterhalten, vertrieb sich die jüngere Schwester von Miley Cyrus (24) ihre Zeit am Strand. Und ausgerechnet bei einem Jetski-Ausritt passierte ihr ein kleines Popo-Malheur.

Noah Cyrus
FAMA PRESS / Splash News
Noah Cyrus

In vermeintlich weiser Voraussicht zog die 17-Jährige ein weißes, langes Shirt unter ihre Rettungsweste – entweder um ihre Haut vor der Sonne zu schützen oder um ihr Hinterteil vor Schaulustigen zu verstecken. Sollte sie zweiteres im Sinn gehabt haben, ging das aber gehörig schief. Beim Absteigen des Wasser-Gefährtes sprang Noah ins Meer, das den Stoff augenblicklich aufweichte und durchsichtig werden ließ. Das Resultat: Ein ungehinderter Blick auf die Pobacken der Sängerin und den schwarzen String, der offenbar zu ihrem Badeanzug gehörte.

Austin Mahone und Noah Cyrus in Miami
FAMA PRESS / Splash News
Austin Mahone und Noah Cyrus in Miami

In den Genuss dieses freizügigen Aufzugs kam vor allem Musiker Austin Mahone. Der 21-Jährige saß zusammen mit Noah auf dem Jetski. In welcher Verbindung die beiden zueinanderstehen, ist nicht bekannt. Die "Stay Together"-Interpretin war aber in jüngeren Jahren bekennender Austin-Fan. Und damit ist sie nicht die einzige Cyrus-Tochter: Auch Miley kennt den "Banga Banga"-Künstler und outete sich auf Instagram als Fan seiner Songs.

Austin Mahone und Miley Cyrus 2013
Instagram / austinmahone
Austin Mahone und Miley Cyrus 2013

Glaubt ihr, dass Noahs Popo-Show nur ein Versehen war?

  • Klar, sie wollte das mit dem Shirt ja offenbar eigentlich verhindern.
  • Ach Quatsch! Das hat sie mit Absicht gemacht für ein bisschen Aufmerksamkeit.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 912 Klar, sie wollte das mit dem Shirt ja offenbar eigentlich verhindern.

  • 726 Ach Quatsch! Das hat sie mit Absicht gemacht für ein bisschen Aufmerksamkeit.