Nun ist es endgültig traurige Gewissheit: Chester Bennington (✝41) hat sich das Leben genommen. Nachdem die Todesmeldung des Linkin Park-Sängers bislang nur auf Medienberichten basierte, meldete sich nun einer seiner Bandkollegen zu Wort: Mike Shinoda bestätigte den Tod seines Freundes im Netz.

Auf Twitter schrieb der Gitarrist am Donnerstag, kurz nachdem die Suizid-Nachricht um die Welt ging, ein kurze Nachricht: "Schockiert und todunglücklich, aber es ist wahr. Ein offizielles Statement wird veröffentlicht, sobald wir eines haben." Besonders traurig: Erst wenige Stunden zuvor hatten Linkin Park ihr Musikvideo "Talking To Myself" veröffentlicht – einen Clip, der viele Tour-Momente der Kultband zeigt.

Zuvor hatten sich viele Fans über Social Media an Mike gewandt: Sie konnten einfach nicht glauben, dass Chester sich erhängt haben soll. Mit seinem Statement brachte Mike nun erst einmal Ruhe in alle Spekulation – die Trauer um seinen Bandkollegen hingegen wird wohl ewig bleiben.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Mike Shinoda, Gitarrist und Rapper bei Linkin ParkChristopher Polk/Getty Images
Mike Shinoda, Gitarrist und Rapper bei Linkin Park
Chester Bennington (r.) mit Brad Delson & Mike Shinoda von Linkin ParkRich Fury/Getty Images for iHeartMedia
Chester Bennington (r.) mit Brad Delson & Mike Shinoda von Linkin Park
Chester Bennington, SängerMichael Loccisano/Getty Images
Chester Bennington, Sänger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de