Nun ist es endgültig traurige Gewissheit: Chester Bennington (✝41) hat sich das Leben genommen. Nachdem die Todesmeldung des Linkin Park-Sängers bislang nur auf Medienberichten basierte, meldete sich nun einer seiner Bandkollegen zu Wort: Mike Shinoda bestätigte den Tod seines Freundes im Netz.

Auf Twitter schrieb der Gitarrist am Donnerstag, kurz nachdem die Suizid-Nachricht um die Welt ging, ein kurze Nachricht: "Schockiert und todunglücklich, aber es ist wahr. Ein offizielles Statement wird veröffentlicht, sobald wir eines haben." Besonders traurig: Erst wenige Stunden zuvor hatten Linkin Park ihr Musikvideo "Talking To Myself" veröffentlicht – einen Clip, der viele Tour-Momente der Kultband zeigt.

Zuvor hatten sich viele Fans über Social Media an Mike gewandt: Sie konnten einfach nicht glauben, dass Chester sich erhängt haben soll. Mit seinem Statement brachte Mike nun erst einmal Ruhe in alle Spekulation – die Trauer um seinen Bandkollegen hingegen wird wohl ewig bleiben.

Sind Sie selbst depressiv oder haben Sie Selbstmord-Gedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie anonym und rund um die Uhr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Chester Bennington mit Ehefrau Talinda un den Kindern bei den Kids' Choice Awards 2008
Alberto E. Rodriguez/Getty Images
Chester Bennington mit Ehefrau Talinda un den Kindern bei den Kids' Choice Awards 2008


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de