Geschmacklose Aktion nur kurz nach dem Tod ihres Mannes! Linkin Park-Frontmann Chester Bennington (✝41) hat sich gestern das Leben genommen. Er hinterlässt sechs Kinder und seine Ehefrau Talinda Ann (37). Ausgerechnet in dieser schlimmen Phase muss sie sich jetzt mit einem taktlosen Hacker beschäftigen: Er postet makabere Beiträge auf ihrem Social-Media-Profil.

Nur kurz nachdem die tragische Nachricht von Chesters Suizid öffentlich geworden war, tauchten gestern Nacht merkwürdige Postings auf Talindas Twitter-Account auf. Fans hatten gewartet, dass die Dreifach-Mama sich zum Ableben ihres Gatten äußert – stattdessen bekamen sie geschmacklose Zeilen zu lesen. "Er hat sich nicht selbst umgebracht, er war schon tot, bevor er sich erhängt hat, ich habe Beweise" und "Ich habe ihn dazu ermutigt, sich selbst umzubringen und sagte ihm, dass es keinen interessieren würde", lauteten nur zwei von fünf verstörenden Aussagen auf dem Profil.

Innerhalb weniger Sekunden wurden die vermutlichen Hacker-Tweets wieder gelöscht. Bereits vor zehn Jahren war Talinda Opfer eines Online-Angriffs geworden. Damals hatte eine Frau namens Devon Townsend staatliche Computer genutzt, "um sich in die Mail-Accounts von Chester und Talinda zu hacken", berichtete damals PC World.

Chester Bennington mit seiner Familie in Los AngelesFapian / Zodiac / Splash News
Chester Bennington mit seiner Familie in Los Angeles
Chester Bennington, SängerMichael Loccisano/Getty Images
Chester Bennington, Sänger
Talinda Ann und Chester Bennington bei den Billboard Music AwardsFrazer Harrison / Getty Images for ABC
Talinda Ann und Chester Bennington bei den Billboard Music Awards
Seid ihr auch der Meinung, dass die Tweets von einem Hacker stammen?3765 Stimmen
3499
Ja, so etwas Geschmackloses würde Talinda niemals posten!
266
Ich bin mir da nicht so sicher. Das kommt mir alles komisch vor.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de