Johannes Haller musste sich im Kampf um Jessica Paszkas (27) Herz ganz knapp geschlagen geben. Der Schwabe belegte hinter Bachelorette-Gewinner David Friedrich (27) nur den undankbaren zweiten Platz. Auch sieben Wochen nach Drehschluss hat der Ex-Rosenanwärter die Entscheidung noch immer nicht verdaut. Jetzt stand der Unternehmer seinen Fans Rede und Antwort und verriet ein rührendes Detail zum Final-Abend: Johannes war zum Heulen zumute.

In einer Live-Session bei Instagram wird der leidenschaftliche Segler von seinen Fans auf den emotionalen Abend angesprochen. Sie wollen wissen, ob ihm nach der Entscheidung die Tränen gekommen seien. Darauf reagiert der Pfadfinder ehrlich: "Ich habe schon ganz lange nicht mehr geweint. Das letzte Mal, als mein Großvater gestorben ist. Es war aber ein Moment, in dem ich hätte weinen können.”

Im Promiflash-Interview gestand der Single-Mann kürzlich: Er sei auch jetzt noch nicht über die TV-Junggesellin hinweg. "Ich würde mir immer noch wünschen, der Mann an Jessis Seite zu sein", erzählte er offen. Könnt ihr verstehen, dass Johannes zum Weinen zumute war? Stimmt ab!

Niklas Schröder, Johannes Haller und David Friedrich mit Bachelorette Jessica PaszkaMG RTL D
Niklas Schröder, Johannes Haller und David Friedrich mit Bachelorette Jessica Paszka
Johannes und Jessica bei "Die Bachelorette"MG RTL D
Johannes und Jessica bei "Die Bachelorette"
Johannes Haller, "Die Bachelorette"-KandidatMG RTL D / Arya Shirazi
Johannes Haller, "Die Bachelorette"-Kandidat
Könnt ihr verstehen, dass Johannes zum Weinen zumute war?2355 Stimmen
1675
Total! Er hatte sich eben richtig in Jessi verliebt.
680
Nein. Das ist eine Show, auf diesen Ausgang hätte er eingestellt sein müssen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de