Maximilian Braun (20) schlendert heute das erste Mal als Luis Ahrens durch den GZSZ-Kiez. Der Jungschauspieler gibt einen 15-jährigen Teenie und startet als solcher ein Praktikum in der Immobilienfirma von Jo Gerner (Wolfgang Bahro, 56) und Kathrin Flemming (Ulrike Frank, 48). Maximilian hat jetzt in einem Interview verraten, wie er die ersten Drehtage für die Soap erlebt hat.

"Ich hatte das Glück, langsam und behütet bei GZSZ anfangen zu dürfen, sodass sich das mit den Drehzeiten am Anfang noch in Grenzen hält. Das ist ganz gut, um erst mal anzukommen und alles und alle zu entdecken", erzählte Maximilian, der für den neuen Job nach Berlin gezogen ist, im RTL-Interview. Er freue sich schon jetzt auf die vielen Möglichkeiten, die ihm seine neue Rolle als Schauspieler biete. Außerdem habe er schon viele nette Kollegen kennengelernt.

Nicht ganz so glücklich ist Maximilian mit seinem Weg aus seinem neuen Kiez in Berlin zur Arbeit, dem Filmpark Babelsberg in Potsdam: "Wenn ich um 7.30 Uhr in der Maske sitzen muss, heißt das um 6.30 Uhr von zu Hause los, heißt spätestens um 5.30 Uhr aufstehen und wach werden… Das ist nicht so cool." Ob der GZSZ-Neuzugang das wohl lange aushält? Würdet ihr über einen erneuten Umzug nachdenken, wenn ihr an seiner Stelle wärt? Stimmt in der Umfrage am Ende des Artikels ab.

Maximilian Braun, SchauspielerRTL/Rolf Baumgartner
Maximilian Braun, Schauspieler
Maximilian Braun, Maria Wedig und Wolfgang Bahro in einer GZSZ-SzeneRTL/Rolf Baumgartner
Maximilian Braun, Maria Wedig und Wolfgang Bahro in einer GZSZ-Szene
Maximilian Braun, GZSZ-DarstellerRTL/Rolf Baumgartner
Maximilian Braun, GZSZ-Darsteller
Würdet ihr bei den Arbeitszeiten erneut umziehen?296 Stimmen
101
Auf jeden Fall! Um 05:30 könnte ich nicht aufstehen!
195
Nee, da gewöhnt man sich doch dran.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de