Vor drei Wochen ging Curvy Supermodel zum zweiten Mal auf RTL II an den Start. Immer montags ab 20:15 Uhr kämpfen Model-Anwärterinnen mit fraulichen Rundungen um den Sieg in der Castingshow. Jurorin Angelina Kirsch (29) hat jetzt verraten, was sie von den vergleichsweise mageren Germany's next Topmodel-Mädchen hält!

"Ich finde es ist nicht wichtig, ob die Person kurvig oder schlank ist. Das ist Geschmackssache. Man sollte lieber die Individualität feiern", meinte die 29-Jährige im Promiflash-Interview. Generell findet es Angelina schwierig zu behaupten, dass es nur ein Schönheits-Ideal gebe. Die Finalistinnen hätten alle sehr unterschiedliche Figuren und Konfektionsgrößen. Auch in Heidi Klums (44) Casting-Show sehe sie vor allem seit 2017 diese Vielfalt, denn in der diesjährigen Staffel kamen auch zwei Transgender-Models in die engere Auswahl.

Für viel zu dünn hält das Plus-Size-Model die GNTM-Kandidatinnen nicht unbedingt: "Es ist ja nicht so, dass da ein Skelett-Wahn ausbricht oder sich die Kandidatinnen dahinhungern. Es sind schon Mädels dabei, bei denen man sagen kann, dass sie gesund aussehen." Trotzdem sei es wichtig, dass sich die Frauen immer treu bleiben, egal ob sie als schlanke oder mollige Models ins Fashion-Business einsteigen wollen. Fasten oder extra zunehmen für so einen Job bringe Angelinas Meinung nach also überhaupt nichts.

GNTM-Kandidatinnen der zwölften StaffelInstagram / romina.topmodel.2017
GNTM-Kandidatinnen der zwölften Staffel
Giuliana Farfalla, Kandidatin bei GNTM 2017Instagram / giuliana.topmodel.2017
Giuliana Farfalla, Kandidatin bei GNTM 2017
Endurance, Nicole und Diana, "Curvy Supermodel"-KandidatinnenRTL II / Curvy Supermodel
Endurance, Nicole und Diana, "Curvy Supermodel"-Kandidatinnen


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de