Das war's dann wohl für Willi Herren (42): Im Finale von "Promi Big Brother" konnte der einstige Publikumsliebling bei den Zuschauern nicht überzeugen. Für den Mallorcasänger wurde es nur der dritte Platz.

Der Ex-Lindenstraßen-Darsteller nahm es mit Fassung: “Mir geht's super, ich bin froh, dass das alles vorbei ist. Ich muss mich erst mal sammeln, es war die größte Therapie meines Lebens. Natürlich wäre ich froh gewesen, wenn ich gewonnen hätte, aber Finale war immer mein Ziel und dritter Platz ist super", lautete sein erstes Statement in Freiheit. Direkt danach lenkte Jochen Bendel (49) das Gespräch in Richtung Evelyn Burdecki (28). Mit ihr hatte es im Container heftig geknistert.

Die Frage des Moderators, ob die Blondine etwas für Willi sei, bejahte der 42-Jährige. Danach klärte er aber die Fronten: "Das wäre ein Mädchen für mich, aber ich sehe sie echt als Freundin, als kleine Schwester. Ich finde sie so herrlich verpeilt, nein. Evelyn und ich sind wirklich Freunde. Man muss schützend die Hand über sie halten", äußerte er sich über seine baldige Malle-Geschäftspartnerin.

Willi Herren und Evelyn Burdecki beim Finale von "Promi Big Brother" 2017
Getty Images
Willi Herren und Evelyn Burdecki beim Finale von "Promi Big Brother" 2017
Evelyn Burdecki bei den Herqul-Awards
Christian Augustin/Getty Images
Evelyn Burdecki bei den Herqul-Awards
Willi Herren und Evelyn Burdecki
Getty Images
Willi Herren und Evelyn Burdecki
War ihre Liebelei nur Promo für ihre Mallorca-Geschäfte?439 Stimmen
398
Spätestens jetzt dürfte das jedem klar sein.
41
Nein, sie reden im TV nur nicht mehr darüber.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de